22:55 23 November 2017
SNA Radio
    Karikatur

    Mobilisieren USA nun Kräfte gegen China im Handelskrieg?

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    0 1861161

    Der strategische Berater des US-Präsidenten Donald Trump, Stephen Bannon, ist der Meinung, die USA führten mit China einen Wirtschaftskrieg und verloren diesen. Wenn dies so weitergehe, werde China in 25 bis 30 Jahren zu einem Hegemonen.

    Mobilisieren USA nun Kräfte gegen China im Handelskrieg?

    Laut dem Politologen Alexej Muchin hat diese Erklärung eine mobilisierende Wirkung für Washington, und die Konfrontation der USA und Chinas werde steigen.

    Peking werde seinerseits keine Erklärungen als Reaktion abgeben und damit zu verstehen geben, dass die von ihm erwählte Strategie korrekt sei und fortgesetzt werde, fügte Muchin hinzu.

    Der Fernostexperte Alexander Lomanow behauptet, die Erklärung Bannons sei ein neues Signal des Verlustes der USA in Bezug auf die Weltherrschaft. Zudem sei die Erhöhung der Konkurrenz zwischen Washington und Peking unvermeidbar. Jedoch werde die enge Gegenabhängigkeit der beiden Länder sie dazu bringen, die Eruptionen des Handelskrieges zu löschen.

    Zum Thema:

    USA rufen China zu erhöhtem Druck auf Nordkorea auf
    Zufalls-Krieg verhindern: USA und China spannen Draht zueinander
    China bereit, mögliche US-Kontrollen zu erwidern
    Lösen US-Ermittlungen gegen China einen Handelskrieg aus?
    Tags:
    Handelskrieg, Stephen Bannon, China, USA

    Mehr Karikaturen

    • Syrien
      Letztes Update: 14:58 23.11.2017
      14:58 23.11.2017

      Weitere nicht nötig: Russland, Türkei und Iran wollen Syrien-Krise zu dritt lösen

      Am Mittwoch hat sich der russische Präsident Wladimir Putin mit den Staatschefs der Türkei und des Iran, Recep Tayyip Erdoğan und Hassan Rouhani, getroffen. Das Treffen hat zum Abschluss der Verhandlungen über die Regelung der Syrien-Krise und über die Lage in der Region stattgefunden.

      0 750
    • Googles Kampf gegen „russische Propaganda“
      Letztes Update: 12:33 21.11.2017
      12:33 21.11.2017

      Googles Kampf gegen „russische Propaganda“

      Der Nachrichtendienst Google News will laut dem Vorstandsvorsitzenden der Google-Mutter Alphabet, Eric Schmidt, ein System zur Einschätzung von Nachrichtenseiten entwickeln, mit dem Artikel der russischen Agenturen Sputnik und RT abgewertet und reduziert werden können.

      0 621
    • Jetzt wird es eng in der Kiste – nach von USA dominierter Nato nun auch noch Pesco
      Letztes Update: 19:51 15.11.2017
      19:51 15.11.2017

      Jetzt wird es eng in der Kiste – nach von USA dominierter Nato nun auch noch Pesco

      Am Montag haben sich Deutschland und 22 andere EU-Staaten zu einer weitgehenden militärischen Zusammenarbeit verpflichtet. Die Außen- und Verteidigungsminister unterzeichneten in Brüssel eine Erklärung, die den Grundstein für eine europäische Verteidigungsunion legen soll.

      0 2447
    • zu Hause am besten
      Letztes Update: 16:31 15.11.2017
      16:31 15.11.2017

      Zu Hause ist es am besten – Aber wann kehrt Hariri zurück in den Libanon?

      Am 4. November hat der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri in der saudischen Hauptstadt Riad seinen Rücktritt angekündigt. Er hat danach mehrmals versprochen, in den Libanon zurückzukehren – hält sich jedoch bisher in Saudi-Arabien auf.

      0 1013