SNA Radio
    Karikatur

    Keine „Dreamers“ mehr: Trump kippt Schutzprogramm für Migranten

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    0 213

    US-Präsident Donald Trump hat Medienberichten zufolge das DACA-Programm aus der Zeit des ehemaligen Staatschefs Barack Obama beendet, das den Kindern von illegal in die USA eingereisten Menschen den Erhalt des Aufenthaltsrechts vereinfacht hat.

    Keine „Dreamers“ mehr: Trump kippt Schutzprogramm für Migranten

    Trump überließ es am Dienstag seinem Justizminister Jeff Sessions, die Entscheidung zu verkünden. Laut Medienberichten soll der US-Kongress bis zum Frühjahr 2018 eine Lösung finden. Solange sind die sogenannten „Dreamers“ (Träumer) vor Deportation geschützt. Es handele sich um 750.000 bis 800.000 Menschen.

    Das DACA-Programm war 2012 unter der Obama-Administration eingeführt worden und sollte junge Migranten vor der Abschiebung aus den USA schützen.

    Zum Thema:

    Trump hebt Schutz für Migrantenkinder auf: Gegner protestieren - VIDEOS
    Tags:
    Schutz, Programm, Migranten, Barack Obama, Donald Trump, USA

    Mehr Karikaturen

    • Präsident Dodon droht mit Schließung des Nato-Büros in Moldau
      Letztes Update: 12:20 17.05.2018
      12:20 17.05.2018

      Präsident Dodon droht mit Schließung des Nato-Büros in Moldau

      Laut dem Präsidenten der Republik Moldau, Igor Dodon, kann es zu einer Schließung des Nato-Büros in der Hauptstadt Kischinau kommen.

    • Innerkoreanischer Dialog
      Letztes Update: 15:12 16.05.2018
      15:12 16.05.2018

      Wie Dialog zwischen Nord- und Südkorea gekippt wird

      Pjöngjang hat das Treffen mit Seoul abgesagt, das am 16. Mai stattfinden sollte. Der Grund dafür waren die gemeinsamen amerikanisch-südkoreanischen Militärübungen, meldet die Agentur Yonhap am Mittwoch.

    • Siegestag
      Letztes Update: 18:17 09.05.2018
      18:17 09.05.2018

      Der Tag des Sieges damals und heute

      Jedes Jahr am 9. Mai wird in ganz Russland der „Tag des Sieges“ gefeiert. Das Andenken an die im Zweiten Weltkrieg Gefallenen wird so von Generation zu Generation weitergetragen, um niemals das Grauen von damals in Vergessenheit geraten oder heute wiederholen zu lassen.

    • USA finanzieren keine „Weißhelme“-Filme mehr
      Letztes Update: 14:21 04.05.2018
      14:21 04.05.2018

      USA finanzieren keine „Weißhelme“-Filme mehr

      Das US-Außenministerium hat laut dem Nachrichtensender CBS News seine Zuschüsse für die syrische Zivilschutzorganisation „Weißhelme“ eingestellt.