Widgets Magazine
02:37 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Karikatur

    Der Schrei bei „Zapad 2017“: Invasion oder doch transparente Militärübung?

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    2526
    Abonnieren

    Die gemeinsamen russisch-weißrussischen Militärübungen „Zapad 2017“ sind am Donnerstag gestartet worden. Kritiker im Westen warnen vor einer drohenden Invasion der Russen in die EU. Das Pentagon teilte aber am Freitag mit, Moskau und Minsk hätten alle nötigen Maßnahmen ergriffen, um die Transparenz der Übungen zu gewährleisten.

    Der Schrei bei „Zapad 2017“: Invasion oder doch transparente Militärübung?

    „Wir geben zu, dass Russland und Weißrussland Schritte zur Gewährleistung der Transparenz unternommen haben“, sagte Pentagon-Sprecherin Michelle Baldanza am Freitag gegenüber RIA Novosti.

    An dem Manöver, das in Russland und Weißrussland stattfindet, nehmen 12.700 Militärs sowie 70 Kampfjets und Hubschrauber, 250 Panzer, 200 Artilleriegeschütze sowie zehn Kampfschiffe teil. Eine Reihe von Nato-Ländern sowie die ukrainische Führung hatten sich besorgt über die Übung geäußert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    Zum Thema:

    Pentagon: Russland sichert Transparenz von Manöver „Zapad 2017“
    Armeeübung vor EU-Grenze: Kreml weist Vorwurf der Nato zurück
    Alarm, Alarm: Zapad 2017 hat begonnen – woher kommt die Angst im Westen?
    Tags:
    Militärübungen Zapad-2017, Pentagon, Weißrussland, Russland