02:23 21 Juli 2018
SNA Radio
    Karikatur

    Jetzt wird es eng in der Kiste – nach von USA dominierter Nato nun auch noch Pesco

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    0 467

    Am Montag haben sich Deutschland und 22 andere EU-Staaten zu einer weitgehenden militärischen Zusammenarbeit verpflichtet. Die Außen- und Verteidigungsminister unterzeichneten in Brüssel eine Erklärung, die den Grundstein für eine europäische Verteidigungsunion legen soll.

    Jetzt wird es eng in der Kiste – nach von USA dominierter Nato nun auch noch Pesco

    Die Erklärung umfasst die Notifizierungsurkunde für die sogenannte Pesco – die Abkürzung steht für "Permanent Structured Cooperation", unter der der neue Militärpakt zusammengefasst ist.

    Das EU-Militärbündnis könnte zu einer Art europäischer Nato werden.

    Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bezeichnete dieses Ereignis als „ein weiterer Schritt in die Richtung der Armee der Europäer".

    Zahlreiche Kritiker bewerten die Initiative allerdings als „Militarisierung der EU“.

    Kleinere EU-Staaten wie etwa Tschechien sprechen gar von einem Souveränitätsverlust durch die EU-Militärallianz.

    Zum Thema:

    Bundeswehr-Veteran zu PESCO: Ein Ablenkungsmanöver im Interesse der Amerikaner
    Tags:
    Militärbündnis, Pesco (Permanent Structured Cooperation), NATO, EU, USA

    Mehr Karikaturen

    • Handelsstreit zwischen den USA und China
      Letztes Update: 17:16 06.07.2018
      17:16 06.07.2018

      Handelsstreit zwischen den USA und China erreicht neue Stufe

      Die US-Sonderzölle von 25 Prozent auf chinesische Importe sind laut der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag in Kraft getreten.

    • Migrationskrise: Kurz will keine Verträge zulasten Österreichs
      Letztes Update: 17:53 04.07.2018
      17:53 04.07.2018

      Migrationskrise: Kurz will keine Verträge zulasten Österreichs

      Österreich wird laut Bundeskanzler Sebastian Kurz nicht akzeptieren, mehr Lasten in der europäischen Migrationspolitik zu tragen.

    • Hat er Merkel nun endgültig satt?
      Letztes Update: 18:11 02.07.2018
      18:11 02.07.2018

      Hat er Merkel nun endgültig satt?

      Im Finale des Machtkampfs um die Asylpolitik hat Bundesinnenminister Horst Seehofer Kanzlerin Angela Merkel persönlich schwere Vorwürfe gemacht. „Ich lasse mich nicht von einer Kanzlerin entlassen, die nur wegen mir Kanzlerin ist“, sagte er am Montagnachmittag der „Süddeutschen Zeitung“. Zuvor hatte Seehofer seinen Rücktritt angekündigt.

    • Trump schlägt Macron „Frexit“ vor
      Letztes Update: 14:08 29.06.2018
      14:08 29.06.2018

      Trump schlägt Macron „Frexit“ vor

      US-Präsident Donald Trump hat Medienberichten zufolge dem französischen Staatschef Emmanuel Macron vorgeschlagen, im Austausch für einen vorteilhaften Deal zwischen Frankreich und den USA aus der EU auszutreten.