00:22 23 Juli 2018
SNA Radio
    Karikatur

    Warum deutsche Landtagsabgeordnete von den Straßen auf der Krim überrascht sind

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    52232

    Die deutschen Landtagsabgeordneten, die zu Besuch auf der Krim weilen, sind laut dem Vorsitzenden der Krimdeutschen-Gemeinde, Juri Gempel, von den Straßen auf der Halbinsel überrascht.

    Willkommen auf der Krim

    „Als wir aus dem Flughafen fuhren, sagten sie, dass die gehört hätten, dass die Straßen schlecht seien, und diese Straße sei sehr gut. Ich habe erklärt, dass seit vier Jahren die Straßen auf der Krim intensiv gebaut und ausbessert werden“, sagte Gempel, der die Delegation begleitet.

    Am Samstag war eine Delegation mit Vertretern von drei deutschen Länderparlamenten auf der Krim eingetroffen. Die Delegation, der neun Mitglieder der „Alternative für Deutschland“, Landtagsabgeordnete aus Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen, angehören, soll bis zum 9. Februar auf der Halbinsel weilen.

    Zum Thema:

    Nach Krim-Einreise: Ukraine startet Strafverfolgung deutscher Landtagsabgeordneter
    Besuch auf der Krim: AfD-Landtagsabgeordnete wollen Beziehungen verbessern
    Krim unter Sanktionen häufiger von Ausländern besucht als zuvor
    „Nicht nur Russen sind schuld“: Bayern-Boss Hoeneß verteidigt Putins Krim-Politik
    Tags:
    Besuch, Landtag, Abgeordnete, Delegation, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Juri Gempel, Deutschland, Russland, Krim
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • So sieht nun vermintes Asowsches Meer aus (Karikatur)
      Letztes Update: 16:50 21.07.2018
      16:50 21.07.2018

      So sieht nun vermintes Asowsches Meer aus

      Laut dem Ex-Oberkommandeur der ukrainischen Marine Sergej Gajduk ist es notwendig, das Asowsche Meer zu verminen. Der Staatsduma-Abgeordnete Dmitri Belik hat diese Aussage für einen „Akt der Aggression“ gehalten.

    • Handelsstreit zwischen den USA und China
      Letztes Update: 17:16 06.07.2018
      17:16 06.07.2018

      Handelsstreit zwischen den USA und China erreicht neue Stufe

      Die US-Sonderzölle von 25 Prozent auf chinesische Importe sind laut der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag in Kraft getreten.

    • Migrationskrise: Kurz will keine Verträge zulasten Österreichs
      Letztes Update: 17:53 04.07.2018
      17:53 04.07.2018

      Migrationskrise: Kurz will keine Verträge zulasten Österreichs

      Österreich wird laut Bundeskanzler Sebastian Kurz nicht akzeptieren, mehr Lasten in der europäischen Migrationspolitik zu tragen.

    • Hat er Merkel nun endgültig satt?
      Letztes Update: 18:11 02.07.2018
      18:11 02.07.2018

      Hat er Merkel nun endgültig satt?

      Im Finale des Machtkampfs um die Asylpolitik hat Bundesinnenminister Horst Seehofer Kanzlerin Angela Merkel persönlich schwere Vorwürfe gemacht. „Ich lasse mich nicht von einer Kanzlerin entlassen, die nur wegen mir Kanzlerin ist“, sagte er am Montagnachmittag der „Süddeutschen Zeitung“. Zuvor hatte Seehofer seinen Rücktritt angekündigt.