19:38 23 Februar 2018
SNA Radio
    Karikatur

    Warum deutsche Landtagsabgeordnete von den Straßen auf der Krim überrascht sind

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    52172

    Die deutschen Landtagsabgeordneten, die zu Besuch auf der Krim weilen, sind laut dem Vorsitzenden der Krimdeutschen-Gemeinde, Juri Gempel, von den Straßen auf der Halbinsel überrascht.

    Willkommen auf der Krim

    „Als wir aus dem Flughafen fuhren, sagten sie, dass die gehört hätten, dass die Straßen schlecht seien, und diese Straße sei sehr gut. Ich habe erklärt, dass seit vier Jahren die Straßen auf der Krim intensiv gebaut und ausbessert werden“, sagte Gempel, der die Delegation begleitet.

    Am Samstag war eine Delegation mit Vertretern von drei deutschen Länderparlamenten auf der Krim eingetroffen. Die Delegation, der neun Mitglieder der „Alternative für Deutschland“, Landtagsabgeordnete aus Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen, angehören, soll bis zum 9. Februar auf der Halbinsel weilen.

    Zum Thema:

    Nach Krim-Einreise: Ukraine startet Strafverfolgung deutscher Landtagsabgeordneter
    Besuch auf der Krim: AfD-Landtagsabgeordnete wollen Beziehungen verbessern
    Krim unter Sanktionen häufiger von Ausländern besucht als zuvor
    „Nicht nur Russen sind schuld“: Bayern-Boss Hoeneß verteidigt Putins Krim-Politik
    Tags:
    Besuch, Landtag, Abgeordnete, Delegation, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Juri Gempel, Deutschland, Russland, Krim
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • Ist Russland kein Europa? (Karikatur)
      Letztes Update: 21:01 21.02.2018
      21:01 21.02.2018

      Ist Russland kein Europa?

      Die meisten Westeuropäer halten laut einer Sputnik-Studie Russland nicht für einen Teil Europas.

    • Schweden will eigene Truppen in den Donbass schicken (Karikatur)
      Letztes Update: 18:37 20.02.2018
      18:37 20.02.2018

      Schweden will eigene Truppen in den Donbass schicken

      Schweden ist laut Verteidigungsminister Peter Hultqvist bereit, eigene Truppen in den Donbass zu entsenden, um die mögliche UN-Blauhelmmission zu unterstützen.

    • Naher Osten
      Letztes Update: 20:03 19.02.2018
      20:03 19.02.2018

      Russland an die USA: Nicht mit dem Feuer spielen!

      Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die USA dazu aufgefordert, ihre Schritte im Nahen Osten genau abzuwägen.

    • IS-Theater
      Letztes Update: 16:03 13.02.2018
      16:03 13.02.2018

      „Masken fallen lassen“: Erdogan fordert von USA Ende des „IS-Theaters“

      Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die USA dazu aufgerufen, das „Theater“ in Syrien rund um die Anti-Terror-Operation gegen die Terrormiliz IS („Islamischer Staat“, auch Daesh) zu beenden. Dieser Kampf entpuppe sich nämlich als Kampf gegen die Türkei.