14:34 22 April 2018
SNA Radio
    Karikatur

    Poroschenko: Ukrainer sollen Heizung runterdrehen – er tu’s ja auch

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    10758

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat die Bürger seines Landes aufgerufen, Gas zu sparen, und erklärt, dass er sich selbst der Initiative unter dem Hashtag „Dreh‘ zu“ anschließe.

    Poroschenko-Gas

    „Indem ich mich dieser Initiative persönlich anschließe, rufe ich alle staatlichen Behörden dazu auf, wenn möglich die Temperaturen in den Räumen zu senken. Auch bitte ich die Bürger, die Heizung nur um einen Grad runterzudrehen bzw. Wärmeverluste in den Häusern maximal zu vermeiden“, schrieb Poroschenko auf Facebook.

    Auch der Chef des ukrainischen Energieversorgers Naftogaz, Andrej Kobolew, hatte zuvor die Ukrainer aufgerufen, die Heizung in ihren Häusern herunterzudrehen.

    Zuvor hatte der ukrainische Minister für Energie und Kohleindustrie, Igor Nassalik, mitgeteilt, dass der Gasverbrauch im Land für fünf Tage eingeschränkt werde. Wie er ausführte, wurde allen Bildungseinrichtungen bzw. Industriebetrieben empfohlen, ihre Tätigkeiten in diesen Tagen bzw. ihren Produktionsplan zeitweilig einzustellen bzw. zu revidieren. Energieproduzenten sollten indes auf Masut umsteigen.

    Der russische Gaskonzern Gazprom hatte mitgeteilt, dass er im März kein Gas an die Ukraine liefern werde, weil immer noch kein Zusatzprotokoll zum Gasversorgungsvertrag abgestimmt worden sei. Vor wenigen Tagen kündigte der Unternehmenschef Alexej Miller an, alle Verträge mit Naftogaz aufzukündigen.

    Zum Thema:

    „Verfrüht“: Pentagon zu Poroschenko-Erklärung über erste Lieferung von US-Waffen
    „Süßwarenkönig“ Poroschenko klagt über „bitteres Leben“: Vermögen geschrumpft
    Besitzt Poroschenko noch mehr Unternehmen in Russland? – Medien
    Staatsbankrott oder Wahlpleite: Die Alternative für Poroschenko
    Tags:
    Fröste, sparen, Heizung, Wärmeverluste, zuschrauben, Hashtag, Facebook, Naftogaz, Gazprom, Igor Nassalik, Petro Poroschenko, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • Trump will US-Kontingent durch arabische Soldaten ersetzen
      Letztes Update: 15:33 17.04.2018
      15:33 17.04.2018

      Trump will US-Kontingent durch arabische Soldaten ersetzen

      Die US-Behörden wollen das amerikanische Kontingent in Syrien durch arabische Soldaten ersetzen. Darüber berichtete die Zeitung „The Wall Street Journal“ unter Berufung auf US-Beamte.

    • Der Engel und Teufel des mächtigsten Mannes der Welt
      Letztes Update: 14:22 12.04.2018
      14:22 12.04.2018

      Der Teufel und Engel des mächtigsten Mannes der Welt

      Am Mittwoch hat Donald Trump Raketenangriffe auf Syrien angekündigt: „Mach Dich bereit, Russland!“, twitterte der US-Präsident und schürte die Ängste vor einem neuen Weltkrieg. Doch schon 40 Minuten später machte er sich in einem weiteren Tweet für bessere Beziehungen zu Russland und für ein Ende des Wettrüstens stark.

    • Licht, Kamera, Action! So werden „C-Waffen“-Provokationen in Syrien vorbereitet
      Letztes Update: 17:25 09.04.2018
      17:25 09.04.2018

      Licht, Kamera, Action! So werden „C-Waffen“-Provokationen in Syrien vorbereitet

      Die Nichtregierungsorganisation „Weißhelme“ hat über einen neuen mutmaßlichen Einsatz von Chemiewaffen durch die Regierungskräfte Syriens berichtet. Der russische TV-Sender „Perwy kanal“ bezeichnete dies als eine „schmutzige Fälschung“.

    • ABM-Vertrag
      Letztes Update: 17:22 22.03.2018
      17:22 22.03.2018

      Folgen des US-Ausstiegs aus ABM-Vertrag

      Kremlsprecher Dmitri Peskow hat am Donnerstag gegenüber dem Sender RT über Folgen gesprochen, die der Ausstieg der USA aus dem ABM-Vertrag nach sich gezogen hat.