06:56 20 August 2018
SNA Radio
    Karikatur

    „Schlagende Beweise“ der britischen Aggression gegen jedermann

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    Skripal-Gate: Britischer Doppelagent in London vergiftet (106)
    51095

    Die britische Premierministerin May hatte mitgeteilt, dass hinter dem mutmaßlichen Giftanschlag auf den ehemaligen Doppelagenten Sergej Skripal „höchstwahrscheinlich“ Russland stehe.

    „Schlagende Beweise“ der britischen Aggression gegen jedermann

    Am 4. März dieses Jahres wurden der 66-jährige Skripal und seine Tochter Julia in der britischen Stadt Salisbury bewusstlos aufgefunden und mit Anzeichen einer Vergiftung in ein Krankenhaus gebracht, wo beide ins Koma fielen. Medienberichten zufolge sollen 21 Personen in Mitleidenschaft gezogen worden sein, darunter auch ein Polizist.

    Russland weist jegliche Anschuldigungen zurück. Außenminister Sergej Lawrow forderte am Dienstag einen ungehinderten Zugang zu den Ermittlungen sowie zu den Proben des Giftstoffes, um dessen Analyse vorzunehmen.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    Themen:
    Skripal-Gate: Britischer Doppelagent in London vergiftet (106)

    Zum Thema:

    Fall Skripal: Großbritannien fordert dringende Sitzung des UN-Sicherheitsrates
    Anschlag auf Ex-Spion: Stammt die Sache „Sergej Skripal“ aus Agententhriller?
    Vergiftungsfall Skripal: Mays Ultimatum an Russland ist abgelaufen
    Vergiftungsfall Skripal: Britischer Botschafter in russisches Außenamt geladen
    Tags:
    Vergiftung, Sergej Skripal, Großbritannien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen