17:34 16 Juni 2019
SNA Radio
    Karikatur

    Folgen des US-Ausstiegs aus ABM-Vertrag

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    15142

    Kremlsprecher Dmitri Peskow hat am Donnerstag gegenüber dem Sender RT über Folgen gesprochen, die der Ausstieg der USA aus dem ABM-Vertrag nach sich gezogen hat.

    ABM-Vertrag

    Laut Peskow bedroht Washingtons Ausstieg aus dem ABM-Vertrag das System der gegenseitigen nuklearen Abschreckung, das eine der Säulen der internationalen Stabilität und Sicherheit ist.

    „Seitdem wurde Russland mehrmals das Ziel von Bemühungen, das nukleare Potenzial des Landes zu neutralisieren", sagte der Kremlsprecher.

    Er fügte hinzu, Moskau habe wiederholt gegenseitige Zugeständnisse und Zusammenarbeit angeboten, um die internationale Stabilität zu gewährleisten, habe aber keine Antwort erhalten.

    Der ABM-Vertrag zur Begrenzung der Raketenabwehrsysteme wurde am 26. Mai 1972 zwischen der UdSSR und den USA abgeschlossen. Am 13. Juni 2002 traten die USA einseitig vom Vertrag zurück.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • USA fürchten sich vor Kooperation mit Russland im Weltraum
      Letztes Update: 16:29 31.05.2019
      16:29 31.05.2019

      USA fürchten sich vor Kooperation mit Russland im Weltraum

      Das Pentagon hat Russland auf die Liste der Staaten gesetzt, mit denen Washington eine Zusammenarbeit bei Weltraumstarts verbietet. Das legt ein Bericht über die Ankäufe im Verteidigungsbereich nahe, der auf der Website des US-Bundesregisters (Federal Register) veröffentlicht wurde.

    • S-400-Deal: USA stellen Türkei Ultimatum
      Letztes Update: 17:20 22.05.2019
      17:20 22.05.2019

      Ultimatum an Ankara: Washington fordert Verzicht auf S-400-Deal

      Zwei Wochen Zeit haben die USA der Türkei gegeben, um auf den S-400-Deal mit Russland zu verzichten. Das berichtet der TV-Sender CNBC unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

    • Google setzt Huawei Schachmatt
      Letztes Update: 18:49 20.05.2019
      18:49 20.05.2019

      Google setzt Huawei Schachmatt

      Die Muttergesellschaft von Google, Alphabet Ihc., hat laut Reuters ihre Geschäfte mit dem chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei eingestellt. Huawei soll den Zugang zu Hardware, Software und technischen Dienstleistungen verlieren, die von Google angeboten werden. Darunter werden Updates für das Betriebssystem Android fallen.

    • Lockheed Martin baut für Saudi-Arabien Raketenabwehrsystem THAAD
      Letztes Update: 18:54 02.04.2019
      18:54 02.04.2019

      Lockheed Martin baut für Saudi-Arabien Raketenabwehrsystem THAAD

      Der US-Konzern Lockheed Martin soll nach Angaben des Pentagon seine Raketenabwehrsysteme THAAD nach Saudi-Arabien liefern. Die entsprechende Vereinbarung hat ein Volumen von rund 2,5 Milliarden Dollar.

    Zum Thema:

    "Mr. Putin, ist das der Kalte Krieg?" - Russlands Präsident antwortet US-Journalistin
    Verteidigungsminister vergleicht US-Raketenabwehr mit „löchrigem Regenschirm“
    30 Jahre ohne „Pershing“ und „Pioner“
    Tags:
    Folgen, Ausstieg, ABM-Vertrag, Dmitri Peskow, Russland, USA