Widgets Magazine
09:45 19 Juli 2019
SNA Radio
    Karikatur

    Nordkorea bittet Trump um Investitionen in Tourismus – Medien

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    11320

    Der nordkoreanische General Kim Jong-chol, Vizechef des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, soll den US-Präsidenten Donald Trump gebeten haben, in Nordkoreas Tourismusbranche zu investieren. Im Gegenzug soll Nordkorea an der Denuklearisierung arbeiten, schreibt die südkoreanische Zeitung „The Dong-a Ilbo“ am Dienstag.

    Nordkorea bittet Trump um Investitionen in Tourismus

    Laut dem Blatt, das sich auf einen ungenannten Beamten beruft, setzte Kim Jong-chol einen besonderen Akzent auf die Hafenstadt Wonsan an der Ostküste zum Japanischen Meer sowie auf den 20 Kilometer von Wonsan entfernten Skiort Masik-Ryong.

    >>> Mehr zum Thema: Trump zeigt Brief von Kim – FOTOs

    Am 1. Juni hatte sich General Kim Jong-chol mit Donald Trump im Weißen Haus getroffen und ein Schreiben vom nordkoreanischen Staatschef, Kim Jong-un, übermittelt. Kim Jong-un soll darin sein Interesse an einem möglichen Gipfel zwischen den USA und Nordkorea bekundet haben, wie das „Wall Street Journal“ berichtete.

    Das Gipfeltreffen war ursprünglich für den 12. Juni in Singapur geplant. Vor einer Woche erklärte Trump, er könne Nordkoreas Machthaber wegen feindseliger Äußerungen Pjöngjangs nicht treffen. Am 1. Juni wiederum bestätigte der US-Präsident den Termin für den Gipfel mit Kim Jong-un. Thema des Treffens soll die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • Fraktionschef der Demokraten im US-Senat Chuck Schumer hält die „FaceApp” für Sicherheitsrisiko
      Letztes Update: 17:19 18.07.2019
      17:19 18.07.2019

      Darum wohl ist die russische „FaceApp“ ein Sicherheitsrisiko für die USA

      Der US-Senator und Fraktionschef der Demokraten im Oberhaus des Kongresses, Chuck Schumer, hat am Donnerstag vor der russischen Foto-App „FaceApp“ gewarnt. Die Applikation könnte ihm zufolge eine Bedrohung für die Sicherheit der Vereinigten Staaten und für Millionen ihrer Bürger darstellen.

    • Nato-Dokument verrät Lagerorte US-amerikanischer Atomwaffen in Europa
      Letztes Update: 20:01 17.07.2019
      20:01 17.07.2019

      Nato-Dokument verrät Lagerorte US-amerikanischer Atomwaffen in Europa

      Ein Nato-Bericht hat laut der „Washington Post” einen direkten Hinweis auf den Standort der US-Atomwaffen in Europa geliefert. Bisher soll es dazu noch keine offiziellen Informationen gegeben haben.

    • Hmm, sollen wir vielleicht doch umdekorieren?
      Letztes Update: 17:10 16.07.2019
      17:10 16.07.2019

      Feindbild Russland: Transatlantiker bleiben bei Gruselmärchen aus Kaltem Krieg

      Die „Welt am Sonntag“ hat unter Berufung auf einen Politikwissenschaftler und einen Ex-General über Russlands angebliche Vorbereitung auf regionale Kriege in Europa berichtet. Die Behauptungen über eine bevorstehende militärische Invasion oder auch nur derartige Pläne seitens Russlands gegen Nato-Mitglieder lehnte die Bundesregierung allerdings ab.

    • Stoltenberg gibt Russland eine „letzte Chance” beim INF-Vertrag (Karikatur)
      Letztes Update: 16:35 15.07.2019
      16:35 15.07.2019

      INF-Vertrag: Nato-Chef Stoltenberg gibt Russland „letzte Chance“

      Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am Montag Russland erneut eindringlich aufgefordert, den atomaren Abrüstungsvertrag INF „am Leben zu halten“.

    Zum Thema:

    Wegen Kim-Trump-Gipfels? Nordkoreas Staatschef setzt drei Top-Militärs ab
    Assad plant Nordkorea-Besuch
    Trump not amused über Lawrows Nordkorea-Reise
    Medien nennen Nordkoreas „ausdrückliche Forderungen“ an USA
    Tags:
    Nuklearmacht, Denuklearisierung, Nuklearprogramm, Atomarsenal, nuke, Atomabrüstung, Tourismusindustrie, Touristen, Kernwaffen, Investitionen, Tourismus, Atomwaffen, Kim Jong-chol, Kim Yong-chol, Kim Jong-un, Donald Trump, Kim Jong Un, Pjöngjang, Nordkorea, USA