17:47 19 Juli 2018
SNA Radio
    Karikatur

    EU-Ratsvorsitz: Österreich setzt auf Dialog mit Russland

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    1942

    Österreich will bei seinem Vorsitz im EU-Rat Fortschritte in der Beziehung zu Russland als einem der wichtigsten Akteure im Bereich der Sicherheit und Stabilität in Europa vorantreiben und weitere Schritte zur Ausweitung der Partnerschaft diskutieren.

    Verhandlungen mit Russland

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Österreich will beim EU-Ratsvorsitz Dialog mit Russland vorantreiben

    Zum Thema:

    FPÖ-Klubobmann Gudenus über WM-Stimmung, Sanktionen und Sympathie für Russland
    Putins Besuch in Wien: Österreich und Russland sprechen dieselbe Sprache
    „Russland ist wesentlicher Teil Europas“ – Historiker aus Österreich für Kooperation
    Tags:
    Verhandlungen, Dialog, EU-Rat, Österreich, EU, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • Handelsstreit zwischen den USA und China
      Letztes Update: 17:16 06.07.2018
      17:16 06.07.2018

      Handelsstreit zwischen den USA und China erreicht neue Stufe

      Die US-Sonderzölle von 25 Prozent auf chinesische Importe sind laut der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag in Kraft getreten.

    • Migrationskrise: Kurz will keine Verträge zulasten Österreichs
      Letztes Update: 17:53 04.07.2018
      17:53 04.07.2018

      Migrationskrise: Kurz will keine Verträge zulasten Österreichs

      Österreich wird laut Bundeskanzler Sebastian Kurz nicht akzeptieren, mehr Lasten in der europäischen Migrationspolitik zu tragen.

    • Hat er Merkel nun endgültig satt?
      Letztes Update: 18:11 02.07.2018
      18:11 02.07.2018

      Hat er Merkel nun endgültig satt?

      Im Finale des Machtkampfs um die Asylpolitik hat Bundesinnenminister Horst Seehofer Kanzlerin Angela Merkel persönlich schwere Vorwürfe gemacht. „Ich lasse mich nicht von einer Kanzlerin entlassen, die nur wegen mir Kanzlerin ist“, sagte er am Montagnachmittag der „Süddeutschen Zeitung“. Zuvor hatte Seehofer seinen Rücktritt angekündigt.

    • Trump schlägt Macron „Frexit“ vor
      Letztes Update: 14:08 29.06.2018
      14:08 29.06.2018

      Trump schlägt Macron „Frexit“ vor

      US-Präsident Donald Trump hat Medienberichten zufolge dem französischen Staatschef Emmanuel Macron vorgeschlagen, im Austausch für einen vorteilhaften Deal zwischen Frankreich und den USA aus der EU auszutreten.