13:54 18 Juni 2019
SNA Radio
    Karikatur

    USA setzen Russland-Sanktionen auf monatliche To-do-Liste

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    81096

    Der US-Sonderbeauftragte für die Ukraine Kurt Volker hat versprochen, dass Washington alle zwei Monate oder sogar häufiger zusätzliche Sanktionen gegen Russland verhängen wird.

    Trumps Liste

    Die Strafmaßnahmen sind laut Volker wirksam. „Wir sehen Beweise dafür in Russland“, sagte er. Die USA würden bei diesem Thema „sehr eng“ mit ihren europäischen Verbündeten zusammenarbeiten. 

    Die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und den westlichen Staaten hatten sich nach dem Umsturz in der Ukraine 2014 verschlechtert. Nach dem Beitritt der Krim zu Russland verhängten die USA und die EU politische und wirtschaftliche Strafmaßnahmen gegen Russland. Moskau konterte mit einem Einfuhrverbot für eine ganze Reihe von Lebensmitteln aus den Ländern, die zuvor Sanktionen gegen Russland verhängt hatten, und nahm Kurs auf Importersatz. Russland bezeichnete die westlichen Sanktionen mehrmals als kontraproduktiv.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • USA fürchten sich vor Kooperation mit Russland im Weltraum
      Letztes Update: 16:29 31.05.2019
      16:29 31.05.2019

      USA fürchten sich vor Kooperation mit Russland im Weltraum

      Das Pentagon hat Russland auf die Liste der Staaten gesetzt, mit denen Washington eine Zusammenarbeit bei Weltraumstarts verbietet. Das legt ein Bericht über die Ankäufe im Verteidigungsbereich nahe, der auf der Website des US-Bundesregisters (Federal Register) veröffentlicht wurde.

    • S-400-Deal: USA stellen Türkei Ultimatum
      Letztes Update: 17:20 22.05.2019
      17:20 22.05.2019

      Ultimatum an Ankara: Washington fordert Verzicht auf S-400-Deal

      Zwei Wochen Zeit haben die USA der Türkei gegeben, um auf den S-400-Deal mit Russland zu verzichten. Das berichtet der TV-Sender CNBC unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

    • Google setzt Huawei Schachmatt
      Letztes Update: 18:49 20.05.2019
      18:49 20.05.2019

      Google setzt Huawei Schachmatt

      Die Muttergesellschaft von Google, Alphabet Ihc., hat laut Reuters ihre Geschäfte mit dem chinesischen Telekommunikationsunternehmen Huawei eingestellt. Huawei soll den Zugang zu Hardware, Software und technischen Dienstleistungen verlieren, die von Google angeboten werden. Darunter werden Updates für das Betriebssystem Android fallen.

    • Lockheed Martin baut für Saudi-Arabien Raketenabwehrsystem THAAD
      Letztes Update: 18:54 02.04.2019
      18:54 02.04.2019

      Lockheed Martin baut für Saudi-Arabien Raketenabwehrsystem THAAD

      Der US-Konzern Lockheed Martin soll nach Angaben des Pentagon seine Raketenabwehrsysteme THAAD nach Saudi-Arabien liefern. Die entsprechende Vereinbarung hat ein Volumen von rund 2,5 Milliarden Dollar.