Widgets Magazine
10:12 16 Juli 2019
SNA Radio
    Karikatur

    Genug Verteidigungsgeld für „Bibi“: Trump macht sich keine Sorgen um Israel

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    8978

    Angesichts des angekündigten und international heftig umstrittenen Abzugs aller amerikanischen Soldaten aus Syrien hat US-Präsident Donald Trump bei seinem überraschenden Truppenbesuch im Irak die Folgen seiner Entscheidung für Israel kommentiert. Das schreibt am Donnerstag die Zeitung „Times of Israel“.

    „Das bekommst du für das Feuerwerk, und wir gehen weg!“

    Demzufolge kommentierte Trump vor der Presse die Sorgen, dass Israel nach dem US-Truppenabzug aus Syrien dem Iran im Nachbarland offenbar im Alleingang widerstehen müssen werde.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Trump hält neue Operationen in Syrien für möglich<<<

    „Ich sehe es nicht. Ich habe mit Bibi gesprochen“, sagte der US-Präsident laut der Zeitung. Mit „Bibi“ meinte er Israels Premierminister, Benjamin Netanjahu.

    „Sie (die Israelis – Anm. d. Red.) leisten eine gute Arbeit bei der eigenen Verteidigung“.

    Trump beteuerte, dass Israel „in Ordnung sein“ werde und dass Washington sich gut darum „kümmern“ werde.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Von der Leyen widerspricht Trump: „IS noch nicht besiegt“<<<

    „Wir geben Israel aber 4,5 Milliarden Dollar im Jahr. Und wir geben ihnen ehrlich gesagt viel mehr Geld als das, wenn ihr das nachschlagt“.

    Laut dem Blatt stellen die USA 3,8 Milliarden Dollar jedes Jahr im Rahmen des Verteidigungsbeihilfepakets, das zwischen der Administration des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama und der Regierung Netanjahus beschlossen worden war, zur Verfügung.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Hallo, Leute“: Trump überrascht in Deutschland stationierte US-Soldaten mit Besuch<<<

    Donald Trump hatte vor seinem Besuch im Irak den Sieg über die Terrormiliz „Islamischer Staat“* in Syrien verkündet. Seinen Worten zufolge war dies der einzige Grund für den Aufenthalt der US-amerikanischen Truppen in diesem Land. Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, teilte später mit, die USA hätten mit dem Truppenabzug aus Syrien begonnen. Jedoch bedeute der Sieg über den IS nicht, dass die (US-geführte) Koalition nicht weiter bestehen werde.

    *„Islamischer Staat“ (auch IS, Daesh) – eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • Stoltenberg gibt Russland eine „letzte Chance” beim INF-Vertrag (Karikatur)
      Letztes Update: 16:35 15.07.2019
      16:35 15.07.2019

      INF-Vertrag: Nato-Chef Stoltenberg gibt Russland „letzte Chance“

      Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am Montag Russland erneut eindringlich aufgefordert, den atomaren Abrüstungsvertrag INF „am Leben zu halten“.

    • Trump darf unliebsame Follower auf Twitter nicht mehr blockieren (Karikatur)
      Letztes Update: 18:08 10.07.2019
      18:08 10.07.2019

      Trump darf kritische User auf Twitter nicht mehr blockieren

      US-Präsident Donald Trump darf unliebsame Follower im Kurznachrichtendienst Twitter nicht blockieren, nur weil ihm deren Meinungsäußerungen nicht gefallen. Das entschied ein Berufungsgericht am Dienstag in New York.

    • USA fürchten sich vor Kooperation mit Russland im Weltraum
      Letztes Update: 16:29 31.05.2019
      16:29 31.05.2019

      USA fürchten sich vor Kooperation mit Russland im Weltraum

      Das Pentagon hat Russland auf die Liste der Staaten gesetzt, mit denen Washington eine Zusammenarbeit bei Weltraumstarts verbietet. Das legt ein Bericht über die Ankäufe im Verteidigungsbereich nahe, der auf der Website des US-Bundesregisters (Federal Register) veröffentlicht wurde.

    • S-400-Deal: USA stellen Türkei Ultimatum
      Letztes Update: 17:20 22.05.2019
      17:20 22.05.2019

      Ultimatum an Ankara: Washington fordert Verzicht auf S-400-Deal

      Zwei Wochen Zeit haben die USA der Türkei gegeben, um auf den S-400-Deal mit Russland zu verzichten. Das berichtet der TV-Sender CNBC unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

    Tags:
    Verteidigungsausgaben, Truppenabzug, Militär, Truppen, Verteidigung, Soldaten, Technik, Armee, Waffen, Islamischer Staat, IS, Terrormiliz Daesh, Donald Trump, Benjamin Netanjahu, Barack Obama, Israel, Syrien, USA