Widgets Magazine
18:04 20 September 2019
SNA Radio
    Karikatur

    Genug Verteidigungsgeld für „Bibi“: Trump macht sich keine Sorgen um Israel

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    8978
    Abonnieren

    Angesichts des angekündigten und international heftig umstrittenen Abzugs aller amerikanischen Soldaten aus Syrien hat US-Präsident Donald Trump bei seinem überraschenden Truppenbesuch im Irak die Folgen seiner Entscheidung für Israel kommentiert. Das schreibt am Donnerstag die Zeitung „Times of Israel“.

    „Das bekommst du für das Feuerwerk, und wir gehen weg!“

    Demzufolge kommentierte Trump vor der Presse die Sorgen, dass Israel nach dem US-Truppenabzug aus Syrien dem Iran im Nachbarland offenbar im Alleingang widerstehen müssen werde.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Trump hält neue Operationen in Syrien für möglich<<<

    „Ich sehe es nicht. Ich habe mit Bibi gesprochen“, sagte der US-Präsident laut der Zeitung. Mit „Bibi“ meinte er Israels Premierminister, Benjamin Netanjahu.

    „Sie (die Israelis – Anm. d. Red.) leisten eine gute Arbeit bei der eigenen Verteidigung“.

    Trump beteuerte, dass Israel „in Ordnung sein“ werde und dass Washington sich gut darum „kümmern“ werde.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Von der Leyen widerspricht Trump: „IS noch nicht besiegt“<<<

    „Wir geben Israel aber 4,5 Milliarden Dollar im Jahr. Und wir geben ihnen ehrlich gesagt viel mehr Geld als das, wenn ihr das nachschlagt“.

    Laut dem Blatt stellen die USA 3,8 Milliarden Dollar jedes Jahr im Rahmen des Verteidigungsbeihilfepakets, das zwischen der Administration des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama und der Regierung Netanjahus beschlossen worden war, zur Verfügung.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Hallo, Leute“: Trump überrascht in Deutschland stationierte US-Soldaten mit Besuch<<<

    Donald Trump hatte vor seinem Besuch im Irak den Sieg über die Terrormiliz „Islamischer Staat“* in Syrien verkündet. Seinen Worten zufolge war dies der einzige Grund für den Aufenthalt der US-amerikanischen Truppen in diesem Land. Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, teilte später mit, die USA hätten mit dem Truppenabzug aus Syrien begonnen. Jedoch bedeute der Sieg über den IS nicht, dass die (US-geführte) Koalition nicht weiter bestehen werde.

    *„Islamischer Staat“ (auch IS, Daesh) – eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    Tags:
    Verteidigungsausgaben, Truppenabzug, Militär, Truppen, Verteidigung, Soldaten, Technik, Armee, Waffen, Islamischer Staat, IS, Terrormiliz Daesh, Donald Trump, Benjamin Netanjahu, Barack Obama, Israel, Syrien, USA