16:47 19 März 2019
SNA Radio
    Karikatur

    Für „gefährlichsten“ Job der Welt? – USA wollen Weißhelme finanziell unterstützen

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    1151

    Die USA beabsichtigen, fünf Millionen Dollar bereitzustellen, um die Organisation „Weißhelme“ sowie den Mechanismus zur Untersuchung der Verbrechen (IIIM) in Syrien zu unterstützen.

    Für „gefährlichsten“ Job der Welt? – USA wollen Weißhelme finanziell unterstützen

    Washington hat vor, „fünf Millionen Dollar zur Fortführung der Rettungsaktionen der ‚Weißhelme‘ und zur Finanzierung von IIIM bereitzustellen“, heißt es in der offiziellen Erklärung des US-Außenministeriums.

    Die Vereinigten Staaten würden „die Arbeit der ‚Weißhelme‘ absolut unterstützen, weil sie die gefährlichste in der Welt sei.

    Die „Weißhelme“ präsentieren sich als Beschützer der Zivilbevölkerung in Syrien ohne politische Agenda. Der Organisation wird jedoch vorgeworfen, inszenierte Videos aus Syrien zu verbreiten: So haben syrische Journalisten mehrere Aufnahmen gezeigt, auf denen die „Rettungskräfte“ mit Waffen und in Militäruniform zu sehen sind. Das russische Außenministerium bezeichnete die Tätigkeit der „Weißhelme“ als Teil der Verleumdungskampagne gegen die syrische Regierung.

    Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, hatte berichtet, dass Mitglieder der Weißhelme neue Provokationen mit dem Einsatz chemischer Waffen in Syrien vorbereiten und den Bewohnern die Teilnahme an Dreharbeiten im Tausch gegen Lebensmittel anbieten würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Karikaturen

    • Hören wir lieber die Musik unserer europäischen Komponisten als diese Kakofonie!
      Letztes Update: 16:30 18.03.2019
      16:30 18.03.2019

      „Nicht tanzen, wenn Trump pfeift“: Van der Bellen fordert von EU mehr Widerstand

      Der österreichische Präsident Alexander Van der Bellen hat die mangelhafte Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit der EU kritisiert und die europäischen Länder aufgerufen, bei Meinungsverschiedenheiten mit den USA selbständiger zu agieren.

    • Guck, wie normale Staaten sich benehmen!
      Letztes Update: 17:38 13.03.2019
      17:38 13.03.2019

      USA: Iran soll sich wie „ein normales Land“ benehmen

      US-Außenminister Mike Popeo hat den Iran aufgefordert, sich wie „ein normales Land“ zu benehmen. Ansonsten werde Washington seine Sanktionspolitik nicht revidieren, drohte der Minister.

    • Zweifelhafte Diplomatie
      Letztes Update: 15:45 11.03.2019
      15:45 11.03.2019

      Mine in Koffer von US-Diplomat: Russlands Sicherheit auf Probe gestellt?

      Im Koffer eines Mitarbeiters der US-Botschaft in Moskau ist ein Minenwerfer-Geschoss entdeckt worden, mit einem Zünder, aber ohne Sprengstoff. Russlands Außenministerium bezeichnete den Vorfall im Moskauer Flughafen Scheremetjewo als Versuch, in einem Transportobjekt eine Provokation zu verüben.

    • Bolton fordert Anerkennung von Guaidó und droht mit Sanktionen
      Letztes Update: 12:29 15.02.2019
      12:29 15.02.2019

      Bolton fordert Anerkennung von Guaidó und droht mit Sanktionen

      US-Sicherheitsberater John Bolton hat in einem Twitter-Beitrag jenen Ländern, die dem selbsternannten Interimspräsidenten Venezuelas Juan Guaidó die Anerkennung verweigern, mit Sanktionen gedroht.

    Tags:
    Finanzierung, Job, Rettung, Unterstützung, Weißhelme, USA