08:00 13 August 2020
SNA Radio
    Karikatur

    Wohin fließt Syriens Erdöl jetzt? – Assad weiß es

    Karikatur
    Zum Kurzlink
    Von
    1221272
    Abonnieren

    Die USA verkaufen laut dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad der Türkei Erdöl aus den syrischen Quellen, die sie zuvor besetzt haben. Nachstehend eine Karikatur zum Thema.

    Das syrische Erdöl – wo fließt es hin? Assad hat die Antwort

    Früher sollen Nusra-Kämpfer und später der IS diese Ölquellen genutzt haben, sagte Assad in einem Interview mit dem chinesischen Fernsehsender „Phoenix“.

    Laut Assad kam zuerst der IS* (die Terrormiliz „Islamischer Staat“; auch Daesh – Anm. d. Red.) und verdrängte die Nusra* (die Terrormiliz „Hai at Tahrir asch-Scham“, früher „Dschebat an-Nusra) von den Erdölfeldern. Die beiden Terrormilizen vereinigten sich jedoch, und begannen dieses Erdöl zu rauben und zu verkaufen.

    Der Verkauf des Erdöls lief laut Assad durch die Türkei. Doch nun würden die USA das Erdöl stehlen und es an die Türkei verkaufen. Die Türkei sei bei dem Prozess des Erdölverkaufs ein Komplize all der Gruppierungen.

    dg/gs

    *Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Karikaturen

    Zum Thema:

    „Vielen Dank, Sergej“: Heiko setzt Maas-Stab in Moskau und will alle in Deutschland schützen
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Tags:
    Donald Trump, Erdöl, USA, Baschar al-Assad, Syrien