Haus der tatarischen Kochkunst in Kasan

Kasan

Magnete, Teller und Tassen mit Stadtbildern – für Kasan gilt das alles nicht, oder zumindest fast nicht. Die wichtigsten „Souvenirs“ sind hier Tschak-Tschak, Kysylyk (Kasy), Argamak – Räucherwaren und Süßigkeiten sind für den längeren Transport gut geeignet. Aber Peremjatsch, Etschpotschmak, Elesch und Gubadia sollten Sie lieber direkt in Kasan essen, ohne weit wegzufahren.

Kulinarik-Tipps

Gastronomie-Labor Sowohl Fisch als auch Fleisch
© Foto : Gastronomie-Labor "Fisch sowie Fleisch"
I Ryba i Mjasso (Sowohl Fisch als auch Fleisch)

Adresse: Uliza Tschistopolskaja 20B, Kasan

Preiskategorie: P

Küche: Italienisch, Europäisch

Telefon: +7 987 290 01 47

Öffnungszeiten: Mo-So 8:00-22:00

Unweit von der Kasan-Arena liegt das gemütliche Café I Ryba i Mjasso (dt.: Sowohl Fisch als auch Fleisch). Der Name spricht für sich selbst – aber nicht ganz. Hier wird beispielsweise nicht nur Fluss-, sondern auch Meeresfisch serviert. Auch das Fleisch ist hier nicht ganz gewöhnlich, sondern marmoriert. Außerdem funktioniert das Restaurant als eine Art „gastronomisches Labor“ und Bauernmesse zugleich.

Sie können nicht nur direkt dort essen, sondern auch Gerichte nach Hause bestellen. Außerdem können Sie im Café Lebensmittel kaufen, um sie zu Hause selbst zuzubereiten. Aber die Köche des Restaurants können das wohl besser: Steaks werden hier beispielsweise nach der einmaligen französischen Methode „sous-vide“ (im Vakuum) zubereitet, und der Fisch wird in einer einmaligen Marinade so gebacken, dass er besonders lecker und bekömmlich ist. Jeder Salat wird unmittelbar in der hiesigen Küche zubereitet. Fertiggerichte werden hier nie verwendet.

Haus der tatarischen Kochkunst in Kasan
© Foto : Haus der tatarischen Kochkunst
Dom Tatarskoi Kulinarii

Adresse: Uliza Baumana 31/12, Kasan

Preiskategorie: PPP

Küche: Tatarisch

Telefon: +7 (843) 297 77 29, +7 (843) 292 70 70

Öffnungszeiten: Mo-So 11:00-23:00

Wenn Sie Kasan besuchen und keine tatarischen Gerichte probieren, wäre das eine große Beleidigung für die Tataren. Aber vor allem für Sie selbst. Und der beste Ort, an dem tatarische Gerichte serviert werden, ist zweifellos das Haus der tatarischen Kochkunst. Daran können Sie einfach nicht vorbeilaufen: Es liegt mitten im Herzen der Stadt, in der Fußgängerzone Bauman-Straße.

Leckere Gerichte werden hier seit mehr als 50 Jahren zubereitet. Zu Sowjetzeiten war Junus Achmetsjanow der Chefkoch hier – der Erfinder der tatarischen Küche. Hier bekommen Sie Pferde- oder Lammwurst (Kasy oder Tutyrma), „Pelmeni für den Bräutigam“ (Kijau Pilmene), tatarische Brühe „Schulpa“, große Teigtaschen mit Lammfleisch („Manty“) sowie leckere tatarische Backwaren und Nachspeisen angeboten.

Als Hauptgericht empfehlen die Hausherren den Gästen der Stadt „Kysdyrma“ – einen traditionellen tatarischen Braten aus verschiedenen Fleischsorten. Im Haus der tatarischen Kochkunst wird er aus Kalbfleisch zubereitet.

Hier finden Sie jede Menge traditionelle tatarische Backwaren, beispielsweise „Kystymbai“ – geröstete Fladen mit Kartoffelpüree –, oder Fleischtaschen „Peremjatsch“, oder Fleisch- und Kartoffelkuchen „Etschpotschmak“, oder Hühnerfleischkuchen „Elesch“.

Als Nachspeise sollten Sie unbedingt den tatarischen Kuchen „Gubadia“ mit geröstetem Quark, Ei, Reis und Rosinen probieren.

Cafe Meatball Box
© Foto : Meatball Box
Meatball Box

Adresse: Uliza Dserschinskogo 20, Kasan

Preiskategorie: P

Küche: Amerikanisch, Mexikanisch, Italienisch, Europäisch, Exotisch

Telefon: +7 927 034 33 66

Öffnungszeiten: Mo-So 11:00-22:00

Wir kehren noch einmal in die Stadtmitte von Kasan zurück: an den Schwarzen See und in den gleichnamigen Park. Hier liegt die „Meatball Box“, wo Fleischgerichte auf orientalische Art serviert werden. Hier schauen viele Studenten vorbei, denn in der Nähe liegen gleich mehrere Hochschulen, und die Preise sind zudem durchaus günstig. Die Betreiber des Restaurants sind in sozialen Netzwerken recht aktiv, so finden auch viele Touristen (auch aus anderen Ländern) ihren Weg dorthin.

Die Hauptgerichte sind hier „Meatballs“ und Falafel. Die Fleischbällchen können aus Hühner- oder Rindfleisch sein, mit Tomaten- oder Currysauce. Auch in Sachen Falafel gibt es verschiedene Varianten: die klassischen, mit leichtem Joghurtgeschmack und Gemüse, oder in einer Teigtasche, ebenfalls mit Gemüse sowie mit Hummus.

Zu empfehlen ist definitiv der hausgemachte Hummus. Die Zubereitung dieses Gerichts ist ziemlich umständlich und verlangt dem Koch großes Können ab. Die Kichererbsen werden zunächst eingeweicht, dann gemahlen und zum Hauptgericht hinzugefügt. Aber die Gäste müssen nicht lange auf ihre Bestellung warten – alle Zutaten sind im Voraus vorbereitet.