SNA Radio
    Haus der tatarischen Kochkunst in Kasan

    Dom Tatarskoi Kulinarii

    © Foto : Haus der tatarischen Kochkunst
    Kasan
    Zum Kurzlink
    0 191

    Wenn Sie Kasan besuchen und keine tatarischen Gerichte probieren, wäre das eine große Beleidigung für die Tataren. Aber vor allem für Sie selbst.

    Adresse: Uliza Baumana 31/12, Kasan

    Küche: Tatarisch

    Telefon: +7 (843) 297 77 29, +7 (843) 292 70 70

    Öffnungszeiten: Mo-So 11:00-23:00

    Wenn Sie Kasan besuchen und keine tatarischen Gerichte probieren, wäre das eine große Beleidigung für die Tataren. Aber vor allem für Sie selbst. Und der beste Ort, an dem tatarische Gerichte serviert werden, ist zweifellos das Haus der tatarischen Kochkunst. Daran können Sie einfach nicht vorbeilaufen: Es liegt mitten im Herzen der Stadt, in der Fußgängerzone Bauman-Straße.

    Leckere Gerichte werden hier seit mehr als 50 Jahren zubereitet. Zu Sowjetzeiten war Junus Achmetsjanow der Chefkoch hier – der Erfinder der tatarischen Küche. Hier bekommen Sie Pferde- oder Lammwurst (Kasy oder Tutyrma), „Pelmeni für den Bräutigam“ (Kijau Pilmene), tatarische Brühe „Schulpa“, große Teigtaschen mit Lammfleisch („Manty“) sowie leckere tatarische Backwaren und Nachspeisen angeboten.

    Als Hauptgericht empfehlen die Hausherren den Gästen der Stadt „Kysdyrma“ – einen traditionellen tatarischen Braten aus verschiedenen Fleischsorten. Im Haus der tatarischen Kochkunst wird er aus Kalbfleisch zubereitet.

    Hier finden Sie jede Menge traditionelle tatarische Backwaren, beispielsweise „Kystymbai“ – geröstete Fladen mit Kartoffelpüree –, oder Fleischtaschen „Peremjatsch“, oder Fleisch- und Kartoffelkuchen „Etschpotschmak“, oder Hühnerfleischkuchen „Elesch“.

    Als Nachspeise sollten Sie unbedingt den tatarischen Kuchen „Gubadia“ mit geröstetem Quark, Ei, Reis und Rosinen probieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren