12:05 28 März 2017
Radio
    US-Senator John McCain

    Papst Franziskus versus US-Senator John McCain

    © Flickr/ Gage Skidmore
    Kommentare
    Zum Kurzlink
    Willy Wimmer
    75136163419

    Es ist Endspiel-Zeit. Niemand sollte sich darüber hinwegtäuschen oder hinwegtäuschen lassen. Wer noch Fragen hat, der sollte eine der zahlreichen Twitter-Nachrichten des frisch im Amt befindlichen amerikanischen Präsidenten Donald Trump nachlesen. Niemand konnte es besser formulieren als Präsident Trump.

    Er bescheinigte seinem Parteifeind McCain, damit beschäftigt zu sein, wie er am besten den Dritten Weltkrieg auslösen könne. Man muss es nicht für möglich halten. Das kann aber nur gelingen, wenn die eigenen Augen bewusst verschlossen oder die Ohren zugehalten werden. Der Papst Franziskus sagt es seit Monaten jedem, der sich seines Verstandes bedienen will: Wir leben im Dritten Weltkrieg. Senator McCain scheint es sich zu Vorsatz gemacht zu haben, diesen Weg unumkehrbar zu machen.

    Es ist der Papst Franziskus, der die Dimension deutlich macht. Nichts anderes geschieht am 13. Mai 2017, also in wenigen Monaten. An diesem Tag wird der Heilige Vater, wie er ehrfurchtsvoll von hunderten von Millionen Menschen genannt wird, den Menschen auf der ganzen Welt im portugiesischen Fatima ins Gewissen reden. Es gibt keinen Platz so unmittelbar vor der Apokalypse, der die Dramatik der Lage, in der sich die Menschheit befindet, deutlicher machen kann, als gerade Fatima.

    Es ist einhundert Jahre her, dass nach Ansicht der katholischen Welt Kindern dort Weissagungen gemacht worden sind, die sich in schrecklicher Weise bisher bewahrheitet haben. Die Weissagung hatte das baldige Ende des Ersten Weltkrieges zum Inhalt. Über die Revolutionen in Russland und Versailles wurde das Tor zur Hölle aufgestoßen und der noch schrecklichere Zweite Weltkrieg avisiert.

    Haben wir doch hinter uns gelassen, könnte der eine oder andere heute denken. Mitnichten, wenn die Weissagungen von Fatima zum Nennwert genommen werden. Die drei Kinder von Fatima haben für unsere Zeit den Krieg angesprochen, der alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen wird. Dabei wurde auch der Kern der Auseinandersetzung im Kampf zwischen Gut und Böse verdeutlicht. Es gelte für die Welt, Russland seinen ihm zustehenden Platz auf der Welt zuzubilligen.

    Dafür scheint Präsident Donald Trump nach Jahren des Aufmarsches gegen Russland, für den das republikanisch-demokratische Kriegsestablishment unter Führung von Senator McCain in Washington in erster Linie steht, die Hand reichen zu wollen. Das weckt natürlich die Erinnerung an den hingemordeten amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy, dem Ähnliches unterstellt worden ist. Wer heutzutage den Dauerbeschuss auf CNN gegen den gerade im Amt befindlichen neuen Präsidenten Donald Trump sich als Europäer anhört, kann nur einen Eindruck gewinnen. Es muss unter allen Umständen verhindert werden, Donald Trump in dieser Rolle im Zusammenwirken mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu sehen.

    Die Dimension der Hetze können wir in Deutschland sehr wohl unter historischen Aspekten abschätzen. Kein Opfer war perfide genug, endlich gegen das kaiserliche Deutschland zu Felde ziehen zu können. George Friedman und andere können heute noch als Kronzeugen für den damit verbundenen Gesamtplan herangezogen werden.

    Da ist Ablenkung angesagt. Mit was zu rechnen war, hat der global agierende Strippenzieher George Soros nach Presseberichten unmittelbar nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten deutlich gemacht. Da wurde in Washington Kriegsrat gehalten. Selbst CNN hat darüber berichtet, welche Gemeinschaft wegen der Entwicklung in den USA komplett in Lager gespalten sei. Es ist das gute Recht von all denen, die sich heute nicht nur in Washington oder London und Berlin lautstark gegen Präsident Trump und seinen temporären Einreise-Stopp auf den Straßen und Plätzen vernehmen lassen, von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch zu machen. Sie müssen sich nur fragen lassen, wo sie eigentlich gewesen sind, als die Zerstückelung dieser fraglichen Staaten durch die Washingtoner Politik mit hunderttausenden von Toten hätte verhindert werden können. Frau Clinton bekam von diesen sadistischen amerikanischen Anwandlungen nach den Fernsehbildern, die Gaddafi zeigten, doch immer noch nicht genug.

    Da wundert es nicht, wenn in den Tagen nach dem berühmten Tweet gegen Senator McCain durch Präsident Trump dieser förmlich Schaum vor dem Mund hatte, als er den neuen Präsidenten der Schändung eines republikanischen Denkmals bezichtigte. Es sei doch Ronald Reagan gewesen, der von den USA als „der glänzenden Stadt auf dem Hügel“ gesprochen habe.

    Wladimir Putin spricht auf der 43. Münchner Sicherheitskonferenz, 10. Februar 2007
    © Sputnik/ Dmitri Astachow

    Recht hat er, der Senator. Das nennt man Hybris und die ganze Welt wird darüber zur Schlachtbank. Um das darzustellen, ist auf den Westdeutschen Rundfunk Verlass. Das gab es schon einmal. Nach dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien war es ein mutiges Team vom WDR, das den Introitus zu „fake news“ seitens unserer Regierung und der NATO geschrieben hatte. „Es begann mit einer Lüge“, dieser Film zog den scheinheiligen Kriegstreibern des Westens die Masken reihenweise vom Gesicht. Diese Woche langte der WDR wieder zu, auch wenn die späte Aussendung zeitgleich zum Spiel Borussia Dortmund gegen Hertha BSC die meisten Zuschauer Prioritäten setzen lies.

    Was der WDR sendet, war harter Tobak. „Die amerikanischen Präsidenten und der Krieg“ beschäftigte sich mit dem Verhältnis der USA zu Krieg. Der „ewige Jungbrunnen“ ist nichts dagegen. Die Auseinandersetzung um Präsident Trump lässt es nicht zu, noch von einer transatlantischen „Wertegemeinschaft“ zu sprechen. Wer den WDR-Film über eineinhalb Stunden gesehen hat, kommt ohnehin nicht auf diese Idee.

    In München wird derzeit zwischen dem 17. und 19. Februar 2017 bei der jährlich stattfindenden Messe für Kriege und Revolutionen der „rote Teppich“ auf Weisung der Bundesregierung für einen amerikanischen Senator ausgelegt: Senator John McCain. Das alles ist nur noch ein Thema für den „Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag“, wenn es nicht bereits zu spät ist. Es gibt allerdings noch Fatima.

    Zum Thema:

    Moskau bezichtigt McCain der Lüge
    „Da würde jeder durchdrehen": Putin nimmt McCains Drohungen nicht persönlich
    Deutsche Professoren stellen Mainstream-Meinungen zu Syrien-Krieg bloß
    CNN: USA rüsten für den Cyberkrieg
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      KatharinaAntwort ansanpodon(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sanpodon, Danke, ich habe nun Ihre Antwort verstanden, nachder im Hintergrund der kath. Kirche ganz andere Kräfte tätig sind. Was beabsichtigen diese Kräfte mit ihrem geplanten Statement am Ort Fatima?

      Leider gehöre ich nicht zu den Gutmenschen, denen Ihre Islam-These klar ist. Ob mir jemand sympatisch ist oder nicht, hat meistens wenig mit seiner religiösen Identifizierung zu tun. Da spielen meistens andere Eigenschaften eine größere Rolle.
    • avatar
      KatharinaAntwort anGhatanothoa(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ghatanothoa, Danke für Ihren "schützenden" Rat, dass ich mich von der zitierten Webseite fernhalten sollte. Wobei dies nun möglicherweise andere Leser darauf neugierig machen könnte.. und ich doch gerne auf mich selber aufpasse....
      Meine eigentliche Frage bezog sich jedoch darauf, welche Position der Papst beziehungsweise der Vatikan zur Kriegstreibertruppe / Clinton-Soros-Kabale innehat. Und vielleicht können Sie mir auch sagen, welche Position er im "Kampf" für oder gegen die Trump- Regierung einnimmt?
    • sanpodonAntwort anKatharina(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Katharina, es tut mir leid, aber ich denke nicht daran, mich in eine Diskussion über Ihre persönlichen Präferenzen von Sympathie oder Antipathie einzulassen, wenn es in Wahrheit im Moment um die Zukunft ganzer Völker und ihrer Kulturen geht. Auf diesem Niveau ist mir meine Zeit auch zu schade, qualifizierte Vermutungen über Hintergrundkräfte in der katholischen Kirche anzustellen. Ich habe kein Interesse an müßiger Streiterei.

      Schönen Sonntag noch!
    • avatar
      ProbDeAntwort anGhatanothoa(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ghatanothoa,

      ich gebe Ihnen Recht, dass die Menschheit heute noch nicht reif dafür sind. Dafür müssen wir aber arbeiten, wenn wir eine bessere und gerechtere Welt für Alle haben möchten. Im Jahr 1945 war EU in der heutigen Form auch eine Utopie und heute ist EU dennoch eine Realität. Auch wenn EU heute einige Schwierigkeiten hat (Brexit,...) bin ich dennoch vorsichtig optimistisch, dass sich EU weiterentwickeln wird.

      Ich kenne mich zu wenig über VT-Szene außer dass ich mich ab und zu amüsiert VT lese oder höre.
      VT kann man meiner Meinung nach nur mit Offenheit, Ehrlichkeit und transparent bekämpfen.
      Man sollte offen sagen, was man mit Weltregierung meint. Weltregierung ist ein Oberbegriff, worunter man sich vieles vorstellen könnte.
      Eine Weltregierung könnte sowohl demokratisch als auch diktatorisch gestaltet werden.
      Eine Weltregierung könnte das Wohl der Menschheit dienen, aber auch Partikularinteresse zum Nachteil der Mehrheit der Menschen dienen.
      Eine Weltregierung könnte zentral oder dezentral gestaltet werden.
      usw....
    • Findbhair N. McConaught
      Warum macht nicht einfach ein kleines Team von Spezialisten tabula rasa mit diesen Kriegstreibern, dass ist doch nicht so schwer bei Personen der Öffentlichkeit?
    • meshu
      McCain feuert dem Krieg in der Ukraine gegen die Republiken an. Er möchte 2017 in Donetzk / Lugansk Krieg haben.

      www.youtube.com/watch?v=qs8BrA5arCg

      Die Kirche und Präsident Trump wollen die Machtspiele von McCain, Soros, Clinton und weiteren US-Plutokraten verhindern. Diese Gruppen haben in den letzten Jahrzehnten viele blutige Kriege mit Betrug und Lügen entzündet. Die NATO ist zur Angriffsarmee umgestaltet worden und steht an Russlands Grenze.

      www.youtube.com/watch?v=3O8XsEM_Gbs

      Die Wall street und der militärische Komplex erwarten sich große Gewinne bei einem Überfall auf Russland. Jegliches Gesetz und Recht wird dafür gebrochen. Die Bevölkerungen im Westen werden mit Propaganda belogen und betrogen. Zensur in den sozialen Medien wird gegen Bürger eingesetzt.
      www.youtube.com/watch?v=BfvK2yQoSN8

      www.youtube.com/watch?v=j98QBCuvOVg
    • Hey Ihr HeulsusenAntwort anGhatanothoa(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ghatanothoa,
      Eine Weltregierung wäre das Aus für den Mensch . Stellen Sie sich vor eine Handvoll Leute bestimmen über Sie a la Orwell ! Es gäbe nicht was dieses Pack aufhalten könnte da es nur ein Militär gäbe und dies nur um das durchzusetzen was die Eliten beschliessen !
    • avatar
      hampi1246Antwort anmeshu(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      meshu, Wenn sich Mc Cayn da mal nicht irrt. Dieser Schuss könnte zum ersten mal in der US Geschichte nach hinten los gehen. Nämlich dann, wenn die Russische Föderation die Worte Ihres Aussenministers war macht. nämlich nicht in der Ukraine zurück zu schlagen, sondern in den USA. Nach dem Motto Angriff ist die beste Verteidigung. Wenn die Amis das wollen?
    • Hey Ihr Heulsusen
      Der Papst ist der schlechteste den die Kirche je hervorgebracht hat , er ist der falsche Prophet ! Seine Taten Gott gegenüber sind unverzeihlich , legt er doch den Priestern nah dass die homos trauen sollen . Die röm. kirche wird seit vielen hundert Jahren von Satan unterjocht , was erklärt warum die damals vir 954 Jahren sich die Orthodoxen getrennt haben . Im Vatikan regiert Satan !
      Jetzt fehlt nur noch das Obama Chef von der UNO wird und der Krieg wird vortgesetzt ! Weiß jemand was Obama arbeitsmäßig tun wird ? Darüber wird geschwiegen , warum wohl ? Clinton wollte Bürgermeisterin werden und Barrak ? Irgendwas ist im Gange !
    • avatar
      GhatanothoaAntwort anHey Ihr Heulsusen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hey Ihr Heulsusen, An genau solchen Kommentaren erkenne ich immer wieder, dass die Menschheit nicht reif dafür ist. Ihr Kommentar offenbart, dass Sie eine völlig falsche Vorstellung davon haben, was eine solche Weltregierung bedeutet. Der Mensch ist noch sehr weit davon entfernt, so etwas realisiert zu bekommen.
    • avatar
      ProbDeAntwort anHey Ihr Heulsusen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hey Ihr Heulsusen,

      Ein Rezept dagegen heißt Demokratie. Die Weltregierung muss sich für ihr Handeln verantworten. Eines ist aber sicher: Niemand, weder ich noch Sie oder sonst wer, kann ihre Wille gegen die Menschheit einfach so durchsetzen.
    • Hey Ihr HeulsusenAntwort anGhatanothoa(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Ghatanothoa,
      Ist Ihr Wunsch nicht erwas naiv ? Solange es für den Mensch möglich ist schlecht zu sein , wird sich keine gute Idee sein eine Wltregierung zu haben .
    • Hey Ihr HeulsusenAntwort anProbDe(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ProbDe,
      Demokratie lol , da regieren die doofen die sich kaufen lassen !
    • avatar
      ProbDeAntwort anHey Ihr Heulsusen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hey Ihr Heulsusen,

      ich denke, Sie vertreten eine ganz kleine Minderheitsmeinung. Ich verstehe deswegen Ihre Angst vor der Weltregierung. Alle Menschen aus christlichen Kulturkreis denken anders.

      Sie glauben mir nicht? Fragen Sie doch die orthodoxe Patriarchen. Die orthodoxe Patriarchen werden mir zustimmen.
    • avatar
      ProbDeAntwort anHey Ihr Heulsusen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hey Ihr Heulsusen,

      man sollte verhindern, dass die Korrupten an die Macht kommt. Übrigens, in der Demokratie kann niemand unbegrenzte Macht haben. Stichwort: Gewaltenteilung!
    • Hey Ihr HeulsusenAntwort anProbDe(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ProbDe,
      Ja sieht man in den VSA , lol korruption !
    • avatar
      ProbDeAntwort anHey Ihr Heulsusen(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hey Ihr Heulsusen,


      die US-Regierung ist keine Weltregierung. Sie vertreten nicht die Interesse der Menschheit! Daher sollten Sie sich nicht wundern, wenn Ihre Interesse nicht berücksichtigt werden.

      Bei der Amtsantritt der US-Präsident muss er folgenden Eid leisten:

      “I (Name) do solemnly swear (or affirm) that I will faithfully execute the Office of President of the United States, and will to the best of my ability, preserve, protect and defend the Constitution of the United States.”
    • avatar
      Befreier
      Schaut Euch bitte zum besseren Verständnis diesen Film "Deutschland ist der Schlüssel" www.youtube.com/channel/UC6E2ES1SwA-oUkEG_mH-B2w an und lest auf www.staatenlos.info (einzige echte Opposition,Befreiungsbewegung Deutschlands vom Faschismus)!
    • avatar
      Befreier
      Der Link zum Video "Deutschland ist der Schlüssel" lautet: www.youtube.com/watch?v=_qqACblKSwc! Aber den Link oben zu staatenlos.info3 kann ich auch wärmstens empfehlen! :)
    • avatar
      Befreier
      An "Gathanothoa"!! Wer bezahlt Sie?
    neue Kommentare anzeigen (0)