00:02 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Kultur

    Fotoausstellung "Die Moslems Russlands und der UdSSR im Zweiten Weltkrieg" begann in Islamabad

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 6 0 0
    ISLAMABAD, 27. Mai (RIA Nowosti). Eine Fotoausstellung der Nachrichtenagentur RIA Nowosti "Die Moslems Russlands und der UdSSR im Zweiten Weltkrieg" ist am Donnerstag in Islamabad eröffnet worden.

    Am 10. Mai war die Exposition in Russlands Botschaft in Pakistan anlässlich des 60. Jahrestages des Sieges über das faschistische Deutschland vorgestellt worden. Nun bekam auch das breite Publikum die Möglichkeit, sich Fotos anzuschauen, die den Beitrag sowjetischer Moslems zum Sieg widerspiegeln.

    Die in der Privatgalerie Has veranstaltete Ausstellung hat großes Interesse hervorgerufen. Zu den Besuchern der Ausstellung am ersten Tag gehörten Journalisten, eingeladene Gäste und Einwohner der pakistanischen Hauptstadt.

    "Dies ist eine überaus interessante und informative Exposition", erklärte Dr. Shirin Mazari, Direktorin des Instituts für strategische Studien beim Außenministerium Pakistans. "Die Bilder sind wirklich einmalig."

    "Kein anderes Volk hat wohl einen solchen Preis für den Krieg gezahlt wie Ihr Volk", sagte der pakistanische Unternehmer Hurrum Javeed gegenüber RIA Nowosti. "Ich interessiere mich für die Geschichte und weiß das. Diese Bilder versetzen uns in jene heroische Zeit zurück."

    "Die Bilder haben nicht nur historischen Wert, sie sind auch in künstlerischer Hinsicht von Interesse", betonte der namhafte pakistanische Künstler Faizan Pirzada.

    Die Ausstellung geht Anfang nächster Woche zu Ende.