Radio
    Kultur

    In Moskau wird das Internationale Tschechow-Theaterfestival eröffnet

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    MOSKAU, 01. Juni /RIA Nowosti/. In Moskau beginnt am Mittwoch das sechste Internationale Tschechow-Theaterfestival. Zwei Sommermonate - Juni und Juli (das Festival wird bis zum 30. Juli dauern) - werden der Weltbühnenkunst eingeräumt.

    Traditionell bringen Theater aus verschiedenen Ländern alle zwei Jahre ihre besten Inszenierungen in die russische Hauptstadt. In diesen Jahren haben sich drei Hauptfestivalprogramme herausgebildet: Weltserie, das Experimental- und Jugendprogramm sowie das Programm der Moskauer Theater.

    Unter den namhaften Gästen, die nach Moskau kommen, befindet sich die französische Theaterakademie Comedie Francaise. Dieses Theater bringt das Stück „Der Wald" nach A. Ostrowski in der Regie des Russen Pjotr Fomenko nach Moskau. Das ist die erste Aufführung eines Stücks des russischen Klassikers im „Haus von Moliere" (so wird die Comedie Francaise genannt).

    Das Festival wird im Aquarium-Garten vor dem Mossowjet-Theater mit einer ungewöhnlichen „Flaum-Vorstellung" eröffnet. Als ihr Organisator und Inspirator tritt der Clown und Mime Slawa Polunin auf. „Ich habe erstaunlich talentierte Menschen aus aller Herren Ländern versammelt, die Wunder vollbringen können. Am Abend des 1. Juni werden sich der Aquarium-Garten, die Bäume und Bänke in ein Flaumwunder verwandeln, alles ringsum wird silbrigweiß. Solche „Gewänder" wird der Maler Alexej Kostroma aus Gänseflaum für den Garten schaffen. Dazu wurden bereits 250 Kilogramm Gänseflaum gesammelt", sagte Polunin.