Radio
    Kultur

    Dmitri Chworostowski auf Tournee in Russland

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 310
    MOSKAU, 03. Juni (RIA Nowosti). Gestern fand in Wolgograd ein Konzert des Weltstars der Oper und bekanntesten Baritons Russlands Dmitri Chworostowski statt. Auf dem Programm seiner Wohltätigkeitskonzerte stehen sieben russische Städte: Tula, Smolensk, Krasnojarsk, Nowosibirsk, Jekaterinburg und Sankt Petersburg. Die Tournee ist dem 60. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg gegen die faschistischen Okkupanten gewidmet, meldet die Tageszeitung "Rossijskaja Gaseta".

    In Begleitung des Nationalen Sinfonieorchesters unter der Leitung von Konstantin Orbeljan sowie des Chors der Akademie für Chorgesang Russlands und des Kinder-Weltchors der UNESCO, dessen Mitglieder behinderte Kinder sind, interpretierte der Sänger Lieder aus den Kriegsjahren.

    Die Bühne ist vom Roten Platz in Moskau gebracht worden. Auf ihr trat der Künstler am 9. Mai zum Tag des Sieges auf.

    Chworostowski berichtete, dass die Idee zu der Wohltätigkeitstournee durch russische Städte von Präsident Wladimir Putin stammt.

    "Für mich ist das ein schöpferisches Unterfangen und Bürgerpflicht. Die Konzerte der Tournee tragen einen einzigartigen Charakter: Im Saal sitzen Veteranen, die den Krieg bestritten, und auf der Bühne singen Kinder. Das ist eine unvergleichliche Verbundenheit der Generationen, sagte Chworostowski auf einer Pressekonferenz in Wolgograd.

    Chworostowski zufolge darf Wolgograd, das bis 1961 Stalingrad hieß und so viele Opfer brachte, den Krieg nicht aus der Erinnerung verlieren. Im Februar 1943, im Verlauf der Schlacht um Stalingrad, wurde die grundlegende Wende im Zweiten Weltkrieg erreicht.