13:33 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Kultur

    Hussein-Buch in Jordanien verboten

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 301
    DAMASKUS, 27. Juni (RIA Nowosti). Die Führung Jordaniens hat die Veröffentlichung und die Verbreitung des neuen Buchs von Saddam Hussein "Raus hier, Verdammter!" landesweit verboten.

    Wie das Internet-Magazin Al Jazeera am Montag berichtete, begründet die jordanische Staatsführung das Verbot damit, dass ein Erscheinen des Buchs des gestürzten irakischen Präsidenten das Verhältnis des Königreichs Jordaniens mit dem Irak erschweren könne.

    Wie Quellen in der jordanischen Druckerei-Verwaltung mitteilten, hätte man tatsächlich einen Antrag auf eine Veröffentlichung des Buchs "Raus hier, Verdammter!" bekommen. Trotzdem werde das Buch nicht herausgegeben.

    Die jordanische Zeitung "Al Arab Al Yawm", hatte am Freitag voriger Woche angekündigt, das Buch von Saddam Hussein, das noch vor Beginn des Feldzugs gegen den Irak geschrieben wurde, werde in Kürze in Amman herausgegeben.

    Laut Angaben des Blatts berichtet der Roman über einen Mann namens Hescel, der durch Intrigen und Verschwörungen das Oberhaupt einer Stadt zu stürzen sucht. Ihm widerstehen die Tochter des Stadtoberhaupts Ljazza und ein einfacher arabischer Patriot.

    Das Buch widmet sich dem Kampf des Guten mit dem Bösen, der Vaterlandsliebe und dem Heldentum.

    Neben diesem Roman hat der irakische Ex-Machthaber noch drei Bücher geschrieben: „Zabibah und der König", „Die uneinnehmbare Festung", „Die Stadt und die Menschen".

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren