Radio
    Kultur

    Grand Prix eines internationalen Musikwettbewerbs für eine junge Violinistin aus Jakutien

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0
    JAKUTSK, 27. Juli (RIA Nowosti). Die 10-jährige Violinistin Frosja Jefimowa aus Jakutien errang beim Internationalen Wettbewerb von Nachwuchsviolinisten in der westukrainischen Stadt Lwow den nach Michailo Stricharscha benannten Grand Prix.

    Wie die Musikhochschule von Jakutien, an der das junge Talent ausgebildet wird, mitteilte, hatte sie in der vorigen Woche beim Internationalen Canetti-Musikwettbewerb im ungarischen Miscolz den Grand Prix errungen. Und nun kann das Mädchen aus Jakutien einen neuen Erfolg verbuchen.

    Dem Gesprächspartner von RIA Nowosti zufolge traten bei dem Musikwettstreit etwa 60 Musikanten aus fünf Ländern an: aus der Ukraine, aus Polen, aus Weißrussland, aus Russland und aus Vietnam. Frosja begeisterte die Jury mit ihrer überwältigenden Meisterschaft und ihrem Charme.

    Das Mädel bringt die goldene Statuette einer Lyra auf einem Marmorfuß und einen Geldpreis mit nach Hause.

    An der Spitze der Jury stand Michailo Stricharsch, ein bekannter Musiker und Pädagoge, Professor am Hamburger Konservatorium sowie Ehrenprofessor der Konservatorien in Lwow und in Alma-Ata.

    Stricharsch führt in der Ukraine regelmäßig Wettbewerbe für Nachwuchsviolinisten durch, deren Sieger Stipendien des von ihm geschaffenen Fonds erhalten und zu Auslandsgastspielen sowie zu internationalen Musikfestivals eingeladen werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren