03:03 25 April 2017
Radio
    Kultur

    Repertoiretheater ist ein nationales Gemeingut Russlands

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    NOWO-OGARJOWO, 11. August (RIA Nowosti). Das russische Repertoiretheater ist ein nationales Gemeingut Russlands, und es muss bewahrt werden. Diese Auffassung vertrat der künstlerische Leiter des Moskauer akademischen Künstlertheaters „Tschechow“ (MCHAT), Oleg Tabakow, bei einem Treffen von Präsident Wladimir Putin mit den Leitern von Theaterensembles und Theaterhochschulen in Putins Vorstadtresidenz.

    „Die Theater müssen es lernen, Geld zu verdienen. Aber der Sinn der staatlichen Beteiligung besteht darin, das Beste, was geleistet wurde, zu bewahren. Wünschenswert ist, dass wir das nicht vergeuden, nicht im Preis herabsetzen und nicht vermieten“, sagte Tabakow.

    Der künstlerische Leiter des Maly-Theaters, Juri Solomin, verwies auf die Wichtigkeit des Präsidentenerlasses, demzufolge Theaterensembles und Theaterhochschulen Grants gewährt werden.

    Putin hatte die Teilnehmer des Treffens über den von ihm herausgegebenen Erlass informiert, wonach den ältesten russischen Theaterensembles und Theaterhochschulen Grants in Höhe von 405 Millionen Rubel (ein US-Dollar entspricht 28,37 Rubel) gewährt werden.

    „Wie mir scheint, sind wir verstanden und erhört worden“, sagte Solomin. Er fügte hinzu, dass dieser Beschluss auch in den Regionen gelten müsse.

    „Das Gerede über den Untergang unserer Kultur und unseres Theaters stammt vom Bösen“, sagte der Leiter des Maly-Theaters.