19:28 23 August 2017
SNA Radio
    Kultur

    Welturaufführung des chinesischen "Schwanensees" in Moskau

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 610
    MOSKAU, 14. Februar (RIA Novosti). Am 17 - 19. März wird im Staatlichen Kremlpalast zu Moskau die Welturaufführung einer phänomenalen akrobatischen Fassung des "Schwanensee-Balletts" stattfinden. Die Inszenierung zu Tschaikowskis Musik stammt von einer Truppe aus Schanghai.

    "Unser Ziel bei der Arbeit an dieser Show bestand vor allem darin, dem chinesischen Zuschauer zu einem tieferen Eindringen in die russische Musik und zu einem Urteil über das russische Ballett zu verhelfen", sagte der Direktor der chinesischen Truppe Li Ming, als er während einer direkten Videobrücke mit China, die die RIA Novosti ermöglichte, auf Fragen von Journalisten antwortete.

    Dieses akrobatische Ballett, an dem binnen dreier Jahre geschliffen worden sei, habe 5 Millionen Dollar gekostet. Den Stoff habe natürlich das große Ballett geliefert, betonte Li Ming.

    Was die Musik betreffe, so habe man Tschaikowskis Partitur ohne jede Kürzung genommen.

    Maxim Nikulin, Direktor des Moskauer Zirkus, und die bekannte Ballerina Nina Semisorowa, frühere Solistin des Bolschoi-Balletts, betonten auf der Pressekonferenz, dass die Show beide Genres - Zirkus und Ballett - organisch verbinde. Nach Ansicht dieser Künstler werde die Inszenierung bei den russischen Zuschauern jedes Alters Interesse finden.

    "Sehr wichtig ist, dass die Show von Güte durchdrungen ist und dass ihre Urheber das Wichtigste in Tschaikowskis Musik - Poesie, Lyrik und Reinheit - erkannt und bewahrt haben", sagte Nina Simisorowa.

    Alles, was die Artisten in der Show tun, wirkt wie ein Flug im Traum oder auch in der Realität. Davon konnten sich auch die Teilnehmer der Pressekonferenz anhand von Videofragmenten der Inszenierung überzeugen.

    Tatsächlich tanzte eine Ballerina erstmalig auf einem Seil auf Spitze, erstmalig erstarrte sie bei einem graziösen Pas, während der Partner sie auf der Handfläche eines ausgestreckten Arms hielt; den berühmten Tanz der kleinen Schwäne interpretierten vier Akrobaten, die wie grüne Fröschlein kostümiert waren.

    Nach Moskau wird die Truppe nach Sankt Petersburg reisen. Mit den Vorstellungen in Russland beginnt die Welttournee der chinesischen Akrobatentruppe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren