15:50 17 August 2017
SNA Radio
    Kultur

    Mick Jagger und Co. zu einem einzigen Konzert in Russland

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 401
    MOSKAU, 23. Mai (RIA Novosti). Am 13. Juni erwartet die Musikfans von Sankt Petersburg, und man kann wohl ohne Übertreibung hinzufügen, ganz Russlands, ein Ereignis besonderer Art: Die Rolling Stones kommen zu einem Konzert.

    Die Konzertagentur PMI teilte DP.ru mit, dass die Zeitplanung der Welttournee, die unter dem Motto "A Bigger Bang" bis Ende August läuft, auch nicht durch den unglücklichen Unfall von Keith Richards durcheinandergekommen ist. Der 62-jährige Gitarrist der legendären Gruppe war bei einem Urlaub mit seiner Familie auf den Fidschi-Inseln von einer Palme gestürzt und hatte sich eine Verletzung am Kopf zugezogen.

    Der Zeitplan gab aber nur ein Konzert in Russland her, so dass die Wahl auf Sankt Petersburg fiel. In Moskau hatten die Rocker bereits im August 1998 auf der Bühne gestanden.

    Wie die Petersburger Ausgabe "Fontanka" von den Veranstaltern erfahren hat, wird das Konzert im Kirow-Stadion stattfinden. Das ist eines der drei Stadien mit 100 000 Plätzen, die es auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion gibt.

    Wenn sich das Großstadion gegenwärtig auch nicht im besten Zustand befindet und unmittelbar nach dem Konzert die Generalsanierung auf dem Plan steht, so ließen sich die Stones dadurch nicht beirren. Was sie für ihre Show benötigen, bringen sie auf 80 LKWs selbst mit. Sogar die Stromaggregate werden angeliefert; es könnte ja sein, dass der Strom ausfällt. "Das Stadion liefert nur die Staffage für den Auftritt", sagen die Veranstalter.

    60 000 Eintrittskarten zu je 50 Euro sollen verkauft werden, wenn die Rechnung der Agentur aufgeht. Etwa 35 000 sollen in Sankt Petersburg an den Mann gebracht werden. Die übrigen sind den Fans in Moskau und in den angrenzenden Ländern vorbehalten. Die hartnäckigsten Fans der Rolling Stones können übrigens 390 Euro auf den Tisch legen, wenn sie die Sonderloge bevorzugen.

    Die Rocker reisen in ihrer vollen Besetzung an. Die alten Hits werden sie mitbringen, aber auch ihr neues Album gebührend präsentieren. Im Vorprogramm sollen entweder Guns N'Roses oder Motley Crue dem Publikum richtig einheizen. Russische Gruppen werden dazu allerdings nicht eingeladen, wie es noch 1998 war, als die Band Splin im Moskauer Luschniki-Stadion das dreieinhalbstündige Konzert eingeleitet hatte.

    Ganze fünf Tage werden die Superstars in der Stadt an der Newa weilen. Es heißt, sie wollen die Weißen Nächte so richtig auskosten und die Sehenswürdigkeiten der Nördlichen Metropole, die in dieser Zeit erst so richtig zur Wirkung kommen, genießen.

    Der europäische Teil der Welttournee, bei der die Rolling Stones auch in Sankt Petersburg Station machen, wird durch ein Konzert am 27. Mai im spanischen Barcelona eingeleitet. Am 29. August wird er mit einer Show im walisischen Cardiff zu Ende gehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren