22:03 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Kultur

    Madonna in Moskau - Wie kommt man nur zu einer Eintrittskarte?

    Kultur
    Zum Kurzlink
    Madonna in Moskau (14)
    0 0 0
    MOSKAU, 12. August (RIA Novosti). Genau in einem Monat, am 11. September, kommt das russische Publikum endlich in den Genuss der Show der lang erwarteten Madonna.

    Schon mehr als eine halbe Million Zuschauer in den zehn größten Städten der USA haben Confessions gesehen.

    Die russischen Fans der Popdiva müssen jedoch zuerst einmal in die Schlacht um die Eintrittskarten ziehen. In Moskau haben sich an den beiden Verkaufsstellen gewaltige Schlangen gebildet.

    Der europäische Teil der Tournee begann am 30. Juli im britischen Cardiff. Für alle 20 Konzerte des Megastars, ob in London, Paris, Düsseldorf, Rom, Hannover, Amsterdam, Horsens oder Prag, waren die Eintrittskarten im Nu ausverkauft. Eigentlich ist es an der Zeit, den Andrang der Madonna-Fans im Guinness Buch der Rekorde zu verewigen. In Prag, wo die Sängerin am 6. September auf der Bühne stehen wird, waren alle Karten binnen 9 Minuten vergriffen.

    Moskau stellt in dieser Hinsicht keine Ausnahme dar. Die ersten Eintrittskarten sind am 8. August um 10.00 Uhr in den Verkauf gelangt. Die Schlangen hatten sich aber viel früher gebildet, fast 24 Stunden zuvor. Die Konzertveranstalter versichern indessen, dass man nicht unbedingt tagelang in der Schlange stehen muss, um einen Platz zu erhaschen. Nicht nur an den Kassen seien die Eintrittskarten im Angebot. Bei TicketPro könne man sie telefonisch bestellen. Außerdem seien sie auch Online zu haben. Dennoch, wer die Dinge schleifen lässt und sich nicht umgehend um eine Karte für das erste und einzige Konzert der Popdiva in Russland kümmert, muss sich wohl an die Schwarzhändler und Spekulanten wenden. Kenner wissen vom drei- oder viermal so hohen Preis, der dann fällig wird.

    Der offizielle Kartenpreis, so meint zumindest der PR-Manager der Tour in Russland, Anton Atraschkin, ist durchaus erschwinglich. Er liegt zwischen 55 US-Dollar und 950 US-Dollar, je nachdem, welchen Platz man erstehen will. Natürlich wird es einen VIP-Teil geben, für den die so genannten Platinkarten angeboten werden. Wer es etwas bescheidener vorzieht, kann je nach Wahl eine Gold-, eine Silber- oder eine Bronzekarte erstehen.

    Die Show selbst geht im Südwesten Moskaus auf den Worobjowy Bergen vor der Lomonossow-Universität über die Bühne. Dort wird ein gewaltiger Platz mit drei Riesenpodien, einer Drehbühne und überdimensionalen Bildschirmen errichtet. Eine glänzende Diskokugel, die sich in eine Blume verwandelt, thront über allem. Und dann noch das Kreuz, mit Perlen bestückt, von dem aus Madonna zu den Zuschauern herabsteigen wird. 200 Tonnen wiegt die Ausrüstung, die 57 Lastkraftwagen nach Moskau bringen werden. "Ich mache Moskau zu einem einzigen großen Tanzplatz", hat der Megastar jedenfalls versprochen.

    Die mehrfache Grammy-Preisträgerin und erfolgreichste Sängerin Amerikas schreibt jedenfalls auch weiter Geschichte der modernen Musikkultur. Neun Alben des Stars waren schon die Spitzenhits der UK Chart. Das letzte Album "Confessions on a Dance Floor" wurde schon mehr als 200 Millionen mal verkauft. In den Hitparaden von 29 Ländern steht es an der Spitze.

    Madonnas umwerfende szenische Show kennt ebenfalls nicht ihresgleichen. Confessions ist eine Augenweide epischen Ausmaßes, das Beste, was es seit Blonde Ambition gegeben hat, schrieb die britische Zeitschrift Attitude.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Madonna in Moskau (14)