21:10 20 Juni 2018
SNA Radio
    Kultur

    Albert Sanchez Pinol: "Unser Feind gleicht uns selber"

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 01
    MOSKAU, 07. September (RIA Novosti). Im populären Moskauer Bibliophilen-Zentrum "Forte Club" fand am 05. September die Präsentation der russischen Ausgabe des Romans "Im Rausch der Stille" statt. Der katalanische Schriftsteller und Autor des Buches, Albert Sanchez Pinol, kam eigens dazu nach Moskau.

    Der Verlag Mir knigi (Welt des Buches) hat das Erstlingswerk des 41-jährigen Autors in einer für heute seltenen Auflage von 50 000 Exemplaren herausgegeben. Sie ist von großen Handelsunternehmen bereits gänzlich aufgekauft worden.

    Der 2002 in Katalanisch veröffentlichte Roman ist in 32 Sprachen übersetzt worden, gehörte über 100 Wochen zu den zehn populärsten Büchern Europas und erhielt den Preis OJO Critico de Narrativa. In Katalonien allein beträgt seine Auflage über 135 000 Exemplare. Hohe Auflagen erlebt das Buch auch in Deutschland und Frankreich. Auch die Verfilmungsrechte seien schon verkauft, teilte Herr Pinol den zahlreichen Journalisten zur Präsentation mit.

    Bei einem Bericht zur Arbeit an dem Roman betonte der Autor, dass er die Beziehungen zwischen dem Menschen von heute und der ihn umgebenden Wirlichkeit sowie den anderen Menschen durch das Prisma des eigenen Ich zeigen wollte. Er habe in dem Buch absichtlich "einen abgeschlossenen metaphysischen Raum" geschaffen, "der die Empfindung von Unruhe und Unbehagen hervorruft", denn er habe das Thema von Ängsten und Phobien behandeln wollen: Sie verfolgen die Menschen überall, und sei es auf einer unbewohnten Insel in der Antarktis.

    Pinols zweiter Roman, "Pandora al Congo", der 2005 ebenfalls in Katalanisch herauskam und vor kurzem den Preis Critica Serra d'Or bekam, soll 2007 bei Mir knigi in russischer Übersetzung herauskommen. Der Verlag hat die Veröffentlichungsrechte für Russland erworben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren