16:09 23 November 2017
SNA Radio
    Kultur

    Russischer Werbungsmarkt verzeichnet jährliches Wachstum von über 30 Prozent

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    MOSKAU, 10. September (RIA Novosti). Der russische Werbungsmarkt wächst jährlich um mehr als 30 Prozent, das sind rund 5 Milliarden US-Dollar.

    Das sagte Wladimir Makarow, Chef des Moskauer Werbungskomitees und stellvertretender Vorsitzender des Organisationskomitees des Ersten Globalen Werbungsforums, unter Hinweis auf statistische Angaben zu Journalisten.

    „Russland ist heute neben Brasilien, Indien und China eines der vier Länder, in denen sich die Wirtschaft besonders schnell entwickelt und damit auch der Werbungsmarkt“, äußerte er.

    Seinen Worten nach werden die Behörden beim Globalen Werbungsforum, das am Montag in Moskau eröffnet wird, die Aufgabe stellen, das Wachstum und die Entwicklung der russischen Werbung in der Welt zu steigern.

    „Dafür muss meiner Ansicht nach sowohl die Haushalts- als auch die kreative Komponente für die Entwicklung der Werbung vergrößert werden und neue Möglichkeiten und Technologien für die Entwicklung des Werbungsmarktes gesucht werden“, erklärte Makarow.

    Er ergänzte, die russischen Werbemacher müssten lernen, bessere Werbespots und soziale Werbung zu produzieren. Makarow zufolge besteht die Hauptaufgabe der russischen Reklamespezialisten darin, Spitzentechnologien in das Werbegeschäft einzuführen und den künstlerischen Aspekt der Werbungstätigkeit zu erhöhen.

    „Zu diesem Forum haben wir viele ausländische Spezialisten eingeladen, die Spezialkurse und Pressekonferenzen veranstalten, unterschiedliche Treffen organisieren und Reklame-Berufsgeheimnisse mitteilen werden“, sagte Makarow.

    Das Forum, an dem unter anderem Leiter wichtiger Werbeagenturen teilnehmen werden, soll ihm zufolge auch die Einstellung der Bürger zur Werbung zum Positiven ändern.

    Er betonte, die Mehrheit der Russen habe Studien zufolge diesbezüglich eine negative Einstellung. „Meiner Ansicht nach ist das auf die unethische Aufmachung von Werbung und auf Fehler zurückzuführen (...) Die russische Werbung muss zu einem Kunstwerk werden“, so Makarow.

    Er betonte, die „russische Werbung hat ein Potential, aber keine entsprechende Organisation“ und führte den jüngsten Werbespot-Wettbewerb „Cannes-Löwen“ als Beispiel an, wo Russland keine einzige Auszeichnung erhalten hatte.

    Der neue hauptstädtische Werbetrend besteht Makarow zufolge darin, dass großformatige Werbeschilder durch neue High-Tech-Werbekonstruktionen ersetzt werden, „die vielleicht für die Werbemacher teurer, jedoch effektiver sind“.

    Ihm zufolge werden in Moskau jährlich rund 500 Millionen Rubel (1 Euro sind etwa 35 Rubel) für Werbung ausgegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren