19:35 24 November 2017
SNA Radio
    Kultur

    Russische Moslems feiern Ramadan - Mufti Gainutdin geißelt Blutvergießen

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 710
    MOSKAU, 13. September (RIA Novosti). Zu Beginn des heiligen Fastenmonats Ramadan nach dem moslemischen Kalender hat der Vorsitzende des Rates der Muftis Russlands, Rawil Gainutdin, einen Appell an seine Glaubensgenossen gerichtet.

    In dem Schreiben wird hervorgehoben, dass Barmherzigkeit und Friedensliebe die Hauptzüge der segenspendenden Lehre des Islam sind.

    „Die Moslems unseres Landes zeigen Respekt gegenüber den Angehörigen anderer Religionen“, unterstreicht Gainutdin.

    „Toleranz ist die Grundlage der Beziehungen zwischen den Völkern unseres Russland, zwischen den Angehörigen verschiedener Nationalitäten und Glaubensbekenntnisse.“

    In dem Appell heißt es weiter, dass „die Moslems den Allerhöchsten Allah darum bitten, dass Krieg und Blutvergießen nie mehr über die Bürger Russlands hereinbrechen“.

    „Das Fasten im Monat Ramadan gilt der geistigen Reinigung, der gedanklichen Verarbeitung des irdischen Weges und der Festigung des Glaubens“, heißt es im Appell.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren