22:10 18 August 2017
SNA Radio
    Kultur

    Ausstellung „Jung.de“: Die deutsche Jugend von heute

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 1120
    MOSKAU, 21. Januar (RIA Novosti, Jewgenija Tomilowa) Die Interessen und Probleme der heutigen Jugend in Deutschland sind das Thema der Ausstellung „Jung.de“, die vom 15. Januar bis 29. Februar in der Bibliothek für fremdsprachige Literatur „Rudomino“ in Moskau stattfindet.

    Die Ausstellung wurde vom deutschen Goethe-Institut initiiert, das solche Veranstaltungen seit dem Jahr 2007 nicht nur in Moskau, sondern auch in anderen Städten von GUS-Ländern organisiert.

    Die Ausstellung vermittelt ein Bild vom heutigen Leben der deutschen Jugendlichen, von ihren Musikvorlieben und davon, was die jungen Menschen in Deutschland für wichtiger halten: Familie oder Karriere und welche politische Ansichten sie vertreten.

    Den Besuchern fällt als Erstes die originelle Gestaltung der Ausstellung auf. Alle Informationen sind an 16 bunten Ständen untergebracht, die der Form nach CD’s nachahmen. Jeder Stand ist einem der Aspekte des Jugendlebens gewidmet: Musik, Sport, Freizeit, Schule, Berufswahl, Familie etc.. Außerdem wird in dem Ausstellungsraum stets deutsche Musik unterschiedlicher Richtungen gespielt und auf einem Bildschirm ein Kurzfilm aus dem Leben von Jugendlichen gezeigt.

    Es kommen täglich mehrere Dutzend von Besuchern.

    Das größte Interesse ruft der Stand hervor, der den in Deutschland lebenden Jugendlichen ausländischer Herkunft gewidmet ist. Bei mehr als einem Viertel dieser Jugendlichen wurde mindestens ein Elternteil in Deutschland geboren. Die meisten dieser jungen Menschen sind zwei- oder sogar mehrsprachig und kennen sich in den Besonderheiten mehrerer Kulturen aus. Dies zieht allerdings auch gewisse Probleme nach sich - die der Selbstidentifizierung und der Integration in die deutsche Gesellschaft.

    Die Ausstellung „Jung.de“ ist ausschließlich in deutscher Sprache abgefasst und für diejenigen bestimmt, die Deutsch erlernen und sich für Deutschland interessieren.

    Trotz ihres bescheidenen Umfangs umfasst die Ausstellung sehr viele nützliche Informationen. „Ich bin aus Deutschland, aber ich habe auch viel Neues erfahren. Danke“, lautet eine der Eintragungen im Gästebuch.

    Beim Einblick in die Interessen und Probleme der deutschen Jugend wird unwillkürlich ein Vergleich zu dem gezogen, was die russische Jugend am meisten bewegt. Die größte Ähnlichkeit zeigt sich darin, dass die Jugendlichen in Deutschland und in Russland die Familie zu den wichtigsten Werten im Leben zählen.

    70 Prozent der deutschen Jugendlichen zwischen zwölf und 25 Jahren sind der Meinung, dass man eine Familie zum „Glücklichsein“ braucht. Dabei haben die deutschen Jugendlichen mehr Zukunftsvertrauen: 74 Prozent sind mit der Demokratie und Deutschland zufrieden, während in Russland viele Jugendliche mit der Gesellschaft unzufrieden sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren