05:51 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Kultur

    Drei Kandidaten für das Amt des Patriarchen der Russisch-Orthodoxen Kirche nominiert

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 520

    Bei der Erzbischofsversammlung der Russisch-Orthodoxen Kirche am Sonntag in Moskau sind von 145 ranghohen Priestern drei Kandidaten für den Patriarchenstuhl nominiert worden.

    MOSKAU, 26. Januar (RIA Novosti). Bei der Erzbischofsversammlung der Russisch-Orthodoxen Kirche am Sonntag in Moskau sind von 145 ranghohen Priestern drei Kandidaten für den Patriarchenstuhl nominiert worden.

    Das sind der jetzige Statthalter der Kirche, Metropolit Kyrill von Smolensk und Kaliningrad, ferner Metropolit Kliment von Kaluga und Borowsk und Metropolit Filaret von Minsk und Sluzk.

    Metropolit Kyrill wurde von 97 der registrierten 198 Teilnehmer der Versammlung unterstützt. Ihm folgten mit großem Abstand Metropolit Kliment und Metropolit Filaret, die 32 bzw. 16 Stimmen erhielten.

    Metropolit Juwenali von Krutizy und Kolomna, der als einer der wichtigsten Anwärter auf den Patriarchenstuhl gegolten hatte, lag mit 13 Stimmen an vierter Stelle und wurde nicht in die Kandidatenliste aufgenommen. Die übrigen Anwärter erhielten noch weniger Stimmen.

    Wie der Vorsitzende der Moskauer Zweigstelle des Orthodoxen Bürgerverbandes, Kirill Frolow, zu RIA Novosti sagte, wird die dreifache Überlegenheit von Metropolit Kyrill (zum nächstfolgenden Kandidaten) von den Delegierten der Landeskirchenversammlung berücksichtigt, die das neue Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche wählen soll. Diese findet vom 27. bis 29. Januar statt. Die Landeskirchenversammlung ist jedoch berechtigt, ihre eigenen Kandidaten aufzustellen.

    Der bisherige Patriarch von Moskau und ganz Russland, Alexi II., der 18 Jahre an der Spitze der russisch-orthodoxen Kirche gestanden hatte, war am 5. Dezember 2008 verstorben.