02:01 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Kultur

    Russische Primaballerina Jekaterina Maximowa gestorben

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 00

    Die herausragende russische Balletttänzerin Jekaterina Maximowa ist am Dienstag im Alter von 70 Jahren gestorben. Das teilte die Pressesprecherin des Bolschoi-Theaters, Jekaterina Nowikowa, RIA Novosti mit.

    MOSKAU, 28. April (RIA Novosti). Die herausragende russische Balletttänzerin Jekaterina Maximowa ist am Dienstag im Alter von 70 Jahren gestorben. Das teilte die Pressesprecherin des Bolschoi-Theaters, Jekaterina Nowikowa, RIA Novosti mit.

    Nach ihren Angaben ist die Todesursache noch nicht festgestellt.

    Nach Abschluss der Moskauer Choreographie-Schule 1958 wurde Jekaterina Maximowa ins Bolschoi-Ensemble aufgenommen.

    Die Tänzerin debütierte als Mascha in Peter Tschaikowskis „Der Nussknacker“. Seit 1978 wirkte sie in ausländischen Ensembles als Gast mit und nahm an Ballettverfilmungen teil. Zu ihrem Repertoire gehörten Giselle im gleichnamigen Ballett Adolphe Adans, Kitrie in Ludwig Minkus’ „Don Quichotte“, Odette und Odilie in Tschaikowskis „Der Schwanensee“, Aschenputtel im gleichnamigen Ballett Sergej Prokofjews und Julia (in Prokofjews „Romeo und Julia“).

    Ihr letzter Auftritt auf der Bolschoi-Bühne hatte am 1. Februar 1999, dem 60. Geburtstag der Tänzerin, in M. Clarkes Miniballett „Die Gärten von Villandry“ zu Musik von Franz Schubert stattgefunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren