22:05 20 September 2017
SNA Radio
    Kultur

    Älteste Grabstätte in Mexiko entdeckt

    Kultur
    Zum Kurzlink
    Öldesaster im Golf von Mexiko (49)
    0 301

    Archäologen haben im Süden Mexikos ein rund 2700 Jahre altes Grab in einer Pyramide entdeckt. Das Grab ist Experten zufolge das wohl älteste der bisher in der historischen Region von Mittelamerika entdeckten Grabstätten.

    MEXIKO, 18. Mai (RIA Novosti). Archäologen haben im Süden Mexikos ein rund 2700 Jahre altes Grab in einer Pyramide entdeckt. Das Grab ist Experten zufolge das wohl älteste der bisher in der historischen Region von Mittelamerika entdeckten Grabstätten.

    Wie das Nationale Institut für Anthropologie und Geschichte Mexikos am Dienstag mitteilte, wurde in einer sieben Meter hohen Pyramide in einer drei Mal vier Meter großen Grabkammer ein ungefähr 50-jähriger Mann bestattet, der mit Jadesteinen, Bernstein und Perlen reich geschmückt war. Auf seinem Gesicht lag eine Maske mit Augen aus Obsidian. Der Bestattete war offensichtlich entweder ein hoher Priester oder ein Herrscher.

    Außerdem wurden in der Kammer die sterblichen Überreste eines Kindes und eines jungen Mannes gefunden, die vermutlich als Opfer dargebracht worden waren. In einem Grab in der Nähe war eine Frau in mittleren Jahren bestattet worden.

    Der Fund wurde bei Arbeiten in Chiapa de Corzo im Süden des Bundestaates Chiapas gemacht. Wissenschaftlern zufolge zeugt er davon, dass Pyramiden bereits Tausend Jahre bevor die Maya königliche Gräber zu bauen begannen als Grabstätten genutzt wurden.

    Die gefundenen Gegenstände und Schmuckstücke zeugen von aktiven Handelsbeziehungen des Volkes dieser Region mit seinen Nachbarn aus Zentralmexiko und Guatemala, wo es große Jadevorkommen gab.

     

    Themen:
    Öldesaster im Golf von Mexiko (49)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren