23:51 20 September 2018
SNA Radio
    Kultur

    Millionenbetrug bei Olympia-Vorbereitung? Ermittlungen eingeleitet

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    In Russland wird wegen Zweckentfremdung von Geld bei der Vorbereitung auf die jüngsten Winterspiele in Vancouver ermittelt. Das bestätigte das Ermittlungskomitee am Mittwoch.

    In Russland wird wegen Zweckentfremdung von Geld bei der Vorbereitung auf die jüngsten Winterspiele in Vancouver ermittelt. Das bestätigte das Ermittlungskomitee am Mittwoch.

    Behördensprecher Wladimir Markin sagte RIA Novosti, die Ermittlungen wegen Betrug seien nach einer Prüfung des russischen Rechnungshofes eingeleitet worden. Den durch diese Affären entstandenen Schaden bezifferte er umgerechnet auf insgesamt 5,8 Millionen Euro. Gegen wen konkret ermittelt wird, sagte Markin nicht.

    Sportminister Witali Mutko sagte, in Bezug auf die Vancouver-Spiele gebe es keinen Anlass für Ermittlungsverfahren. Davon sei Mutko fest überzeugt.

    In Vancouver hatten die russischen Sportler den enttäuschenden Platz Elf in der inoffiziellen Mannschaftswertung belegt. Präsident Dmitri Medwedew forderte den Rücktritt der zuständigen Sport-Beamten und ließ den Rechnungshof die Ausgaben prüfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren