16:15 20 November 2018
SNA Radio
    Kultur

    Goldenes Monument für Turkmenistans Neutralität eingeweiht

    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die mittelasiatische Republik Turkmenistan begeht am Montag ihren Neutralitätstag. Die Feierlichkeiten haben mit der Einweihung eines Riesen-Neutralitäts-Monuments, gekrönt von der goldenen Statue des ersten turkmenischen Präsidenten, Saparmurat Nijasow, begonnen.

    Die mittelasiatische Republik Turkmenistan begeht am Montag ihren Neutralitätstag. Die Feierlichkeiten haben mit der Einweihung eines Riesen-Neutralitäts-Monuments, gekrönt von der goldenen Statue des ersten turkmenischen Präsidenten, Saparmurat Nijasow, begonnen.

    Der Eröffnung des Monuments wohnte Präsident Gurbanguly Berdymuchamedow bei. Turkmenische Medien zitieren die Ansprache des Präsidenten an sein Volk anlässlich des 16. Jahrestages der Neutralitätsverkündung: „Die turkmenische Neutralität wurde mit der Ehre gewürdigt, weltweit erstmalig von der Uno anerkannt zu werden. Das ist ein Phänomen, das zum Aufbau brüderlicher Beziehungen zwischen den Staaten und den Völkern beiträgt.“

    Das im Südteil der turkmenischen Hauptstadt errichtete Monument stellt eine vergrößerte Kopie des Neutralitätsbogens dar, der 1998 anlässlich des dritten Jahrestages der Verkündung des neutralen Status Turkmenistans in der Stadtmitte vor dem Präsidentenpalast entstand. Den Bogen krönte damals die goldene Statue von Turkmenbaschi („Vater der Turkmenen“, wie man Nijasow zu nennen pflegte), die sich um ihre eigene Achse drehte. Das ursprüngliche Bauwerk war 75 Meter hoch.

    2010 erließ der neue Präsident Gurbanguly Berdymuchamedow, den Neutralitätsbogen auseinander zu nehmen und an den südlichen Rand der Hauptstadt zu verlegen. Nun ist das Denkmal wieder errichtet worden, diesmal unter einem neuen Namen und um 20 Meter höher. Allen Erwartungen zum Trotz wurde die goldene Statue des 2006 verstorbenen ersten Präsidenten durch keine andere Heldengestalt aus der turkmenischen Geschichte ersetzt. So blickt der Turkmenbaschi nun aus 95 Metern Höhe auf die Hauptstadt und ihr Umland.

    Turkmenistan war am 12. Dezember 1995 mit einer einstimmig beschlossenen Sonderresolution in der Uno-Vollversammlung zu einem neutralen Staat geworden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren