SNA Radio
    Kultur
    Zum Kurzlink
    642
    Abonnieren

    Die Filmgesellschaft des französischen Regisseurs und Produzenten Luc Besson, EuropaCorp, plant eine Produktion, in deren Mittelpunkt die Tragödie des russischen Atom-U-Boots „Kursk“ stehen wird.

    Das Projekt wurde laut dem Magazin „Variety“ dem dänischen Regisseur Martin Zandvliet und dem amerikanischen Drehbuchautor Robert Rodat („Saving Privat Ryan“) anvertraut.

    Als Grundlage für das Script soll das Buch „A Time to Die“ von Robert Moore dienen.

    Das Atom-U-Boot „Kursk“, das zur russischen Nordflotte gehörte, war am 12. August 2000 bei einer Übung in der Barentssee gesunken. Dabei kamen alle 118 Insassen ums Leben.

    Zum Thema:

    Tragödie als "Quest"? –Empörung über Spiel-Annonce zum „Kursk“-Untergang
    Kursk-Untergang: Polnisches Computerspiel über U-Boot-Drama empört Russen
    Untergang des Atom-U-Bootes Kursk
    Tags:
    A Time to Die (Buch), U-Boot-Kursk, Robert Rodat, Martin Zandvliet, Luc Besson, Russland