01:12 06 August 2020
SNA Radio
    Kultur
    Zum Kurzlink
    2134
    Abonnieren

    Mit drei Jahren spielt sie Violine, mit sechs komponiert sie ihre erste Sonate. Nun wird eine Oper der elfjährigen Alma Deutscher in Wien uraufgeführt: Am 29. Dezember feiert „Cinderella“ Premiere, berichtet Sky News.

    Alma Deutscher und Helen Deutscher
    © AP Photo / Ronald Zak
    Alma Deutscher und Helen Deutscher

    Viele vergleichen die junge Britin mit Mozart, schreibt das Portal. Dieser komponierte seine erste Symphonie allerdings „erst“ mit acht Jahren. Alma hat den weltberühmten Österreicher überholt: Schon mit sieben habe sie ihre erste Oper vollendet – „The Sweeper of Dreams“. Nun wird „Cinderella“ unter der Schirmherrschaft des Maestro Zubin Mehta am 29. Dezember in Wien uraufgeführt.

    „Ich bin kein kleiner Mozart, ich bin die kleine Alma“, sagt das Wunderkind. „Wenn ich der kleine Mozart wäre, wäre das ein bisschen langweilig. Ich würde das komponieren, was Mozart vor mir komponiert hatte. Da bleibe ich lieber die kleine Alma.“

    Alma Deutscher sei die jüngste Komponistin, die jemals unter Vertrag genommen worden sei, berichtet Sky News. Im letzten Jahr debütierte sie als Solistin bei der Premiere ihres Ersten Konzerts für Violine mit Orchester. Nun bereitet sich Alma auf ihr Debüt in Wien vor: „Ich kann gar nicht abwarten, wann alles fertig ist. Ich träume davon, wie das auf der Bühne aussehen wird“, sagt die Elfjährige.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mozart auf Weingläsern gespielt
    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Tags:
    Wolfgang Amadeus Mozart, Alma Deutscher, Wien