SNA Radio
    Kultur

    Bei „Oscar“-Verleihung – Feministinnen stören die „Würstchen-Party“ - Video

    Kultur
    Zum Kurzlink
    1221
    Abonnieren

    Feministische Aktivistinnen haben die Verleihung des australischen Film- und Fernsehpreises gestört, berichtet die britische Zeitung „The Guardian“. Als Würstchen verkleidet haben sie den roten Teppich gestürmt, um gegen die Dominanz der Männer in der Branche zu protestieren.

    Die Australische Akademie für Film- und Fernsehkunst verleiht jährlich den AACTA-Award, auch bekannt als „australischer Oscar“. Damit werden nach Ansicht einer akademischen Jury herausragende Leistungen im Film und Fernsehen gewürdigt.

    Rund 15 als Würstchen verkleidete Frauen stürmten die diesjährige Show und skandierten: „Schluss mit der Würstchen-Partie.“

    Die Organisatorin der Protestaktion hält das laut Zeitung für eine „laute und klare Botschaft“. Von den 28 nominierten Filmen seien nur zwei von Regisseurinnen gedreht, empört sie sich. „Die Auszeichnung muss die Errungenschaften des australischen Films würdigen, umfasst aber nur einen sehr, sehr kleinen Teil davon“, sagte die Feministin laut Blatt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Feministin, Wurst, AACTA