SNA Radio
    Kultur

    Russlands letzte Zarin war Deutsche: Erinnerung an alte deutsch-russische Allianz

    Zum Kurzlink
    1234
    Abonnieren
    © Sputnik . Philipp Mandelartz

    Sie liebten russische Zaren. Ihre Macht strahlte jahrhundertelang von Russland aus bis nach ganz Europa. Am Ende stand ihr Untergang: Hessische Prinzessinnen am Zarenhof. Das Frankfurter Ikonenmuseum zeigt derzeit die Ausstellung „Liebe, Glanz und Untergang“ mit historischen Ausstellungsstücken. Sputnik berichtet vor Ort.

    Die Exponate für die Ausstellung in Frankfurt am Main kommen aus aller Welt. 28 Länder stellten dem deutsch-russischen Kulturprojekt Originale aus vergangener Zeit zur Verfügung. Darunter Gemälde, Hochzeitskleidungsstücke, handschriftliche Notizen, Dokumente und Skulpturen. Besucher zeigten sich zur Eröffnung am Dienstagabend „sehr begeistert“ und versprachen „wiederzukommen“. Die Ausstellung wird unter anderem durch das russische Kulturministerium finanziert.

    Sputnik war live vor Ort zur Ausstellungseröffnung. Hier ist unsere Reportage:

    Zum Thema:

    „Zefal i Prokris“ - Allererste Oper nach russischem Libretto im Bolschoi Theater
    „Schreckliche Märtyrerausstellung“: Eine zum Skandal aufgeblasene Harmlosigkeit
    Roadmovies, Bolschoi und „weiße Nächte“ – die russische Filmwoche in Berlin
    Tags:
    Zarin, Reportage, Ausstellung, Museum, Deutschland, Russland

    Mehr Videos

    • Ausstellungsimpression der Gurlitt-Ausstellung im Berliner Gropius-Bau 2018
      Letztes Update: 19:30 28.05.2020
      19:30 28.05.2020

      Magere Ausbeute: Gurlitt-Recherchen um Hitlers skrupellosen Kunsthändler beendet

      Der spektakuläre „Kunstfund Gurlitt“ hat die Forschung über Jahre beschäftigt. Wie viel davon war NS-Raubkunst? Zum Abschluss der Recherchen bleibt diese zentrale Frage weitgehend unbeantwortet. Einige Überraschungen kamen aber dennoch ans Licht.

    • Staatsballett Berlin Corona Training
      Letztes Update: 18:30 27.05.2020
      18:30 27.05.2020

      „Masken zu benutzen ist keine Option“: Corona-Spitzentanz und LAB_WORKS COVID_19

      Von

      Seit der Pandemie ist Körperkontakt, der im Tanz Drama und Tragödie erlebbar macht, gefährliche Nähe. Zum Saisonneustart nach dem Lockdown gibt es daher einige Veränderungen beim Staatsballett Berlin: Corinna Erlebach von der größten Ballettcompagnie Deutschlands zur Corona-Choreographie mit Abstandsregel und Pirouetten in Schutzmaske.

    • Eine junge Frau aus Ost-Berlin, April 1988
      Letztes Update: 12:27 27.05.2020
      12:27 27.05.2020

      DDR-Amateure gefragt: Museum sucht Fotos von Ostdeutschen

      Das Deutsche Historische Museum wirbt mit dem Slogan „Zeigen Sie uns Ihre Bilder!“ um fotodokumentierte Wendeschicksale. Amateure aus der Ex-DDR sollen am Projekt „Biografie und Geschichte. Private Fotografie in Ostdeutschland 1980-2000“ teilnehmen. Der eine oder andere mag darin eine –späte– Anerkennung sehen. Statt der Rentenanpassung vielleicht.

    • Kind am Computer (Archiv)
      Letztes Update: 18:56 26.05.2020
      18:56 26.05.2020

      Harry-Potter-Autorin veröffentlicht neues Kinderbuch kostenlos im Internet

      Die britische Schriftstellerin J. K. Rowling hat laut einer Mitteilung vom Dienstag ihr Werk „The Ickabog“ erstmals publik gemacht – und zwar kostenlos im Internet.