02:30 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Herbert Grönemeyer

    „Doppelherz“: Warum Herbert Grönemeyer neuerdings auf Türkisch singt

    © AFP 2018 / APA/ Georg Hochmuth
    Kultur
    Zum Kurzlink
    Alexander Boos
    2319112

    Am Freitag erscheint ein neuer Song von Erfolgsmusiker Herbert Grönemeyer. Darin singt er in türkischer Sprache. „Mich inspiriert die nervöse, unruhige Zeit, in der wir aktuell leben“, sagt der Sänger. Auf seiner neuen, im November erscheinenden Platte sollen mehrere Lieder auf Türkisch zu finden sein.

    Pop-Star Herbert Grönemeyer (62) singt auf seiner neuen Single „Doppelherz / Iki Gönlüm“ auf Türkisch. Der Song erscheint am Freitag. Darin gehe es um die Sehnsüchte der Menschen. „Diese Sehnsüchte im Kopf und diese Sehnsüchte nach anderen Plätzen, das eint uns“, zitierte die „WAZ“ den Musiker laut Presseinformationen.

    Sagt den Politikern: „Das ist Mist, was ihr hier macht“ – Aufruf von Grönemeyer

    Das Lied ist bereits die zweite Single-Auskopplung aus seinem neuen Album „Tumult“, das am 9. November erscheint. „Mein Leben, meine Gedanken, Deutschland natürlich und die Zeit, in der wir uns befinden, diese sehr nervöse, unruhige Zeit.“ Das alles habe ihn motiviert, so der in Göttingen geborene Sänger und Komponist.

    Auf Lesung für Yücel: „Da habe ich Türkisch gelesen“

    Auf die Idee, Lieder auf Türkisch zu singen, sei er bei einer Lesung für den damals noch in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel gekommen. „Da habe ich auch Türkisch gelesen“, erklärte der Musikproduzent. „Und dann haben alle gesagt: Oh, das kannst Du ja richtig!“

    Herbert Grönemeyer zählt zu den bekanntesten und populärsten Künstlern in Deutschland. Seit der „Bochum“-Platte aus dem Jahr 1984 sind alle seine Studioalben auf Platz eins der deutschen Charts gelandet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    türkisch, Musik, Herbert Grönemeyer, Deniz Yücel, Deutschland, Türkei