18:39 19 Februar 2019
SNA Radio
    der 66-jährige Bratschist und Dirigent Juri Baschmet

    Gala-Konzert mit Juri Baschmet im Russischen Haus in Berlin

    © Sputnik / Maxim Blinow
    Kultur
    Zum Kurzlink
    Ilona Pfeffer
    1600

    Für Liebhaber der klassischen Musik hat das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin kommenden Sonntag einen ganz besonderen Leckerbissen parat. Im Rahmen der „Russian Seasons“ präsentiert es ein Gala-Konzert von Solisten des Jugendsinfonieorchesters Russlands unter der Leitung des weltbekannten Musikers und Dirigenten Juri Baschmet.

    90 talentierte Nachwuchsmusiker im Alter von 10 bis 22 Jahren werden am Gala-Abend das Publikum mit Werken von Mozart, Brahms, Glasunow, Debussy, Tschaikowski, Pjatigorski, Rachmaninow, Schumann, Ysaÿe, Saint-Saëns und Kreisler verzaubern.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: „Russian Seasons 2019“ beginnen – Ein Jahr Russlands beste Künstler in Deutschland<<<

    Das Orchester wurde 2012 auf der Grundlage eines russlandweiten Wettbewerbs für Interpreten klassischer Musik gegründet. In die Auswahl kamen schließlich 90 junge Musiker aus 40 russischen Städten, darunter Preisträger internationaler Musikwettbewerbe.

    Der Leiter des Orchesters, der 66-jährige Bratschist und Dirigent Juri Baschmet, gilt als eine der bedeutendsten Musikerpersönlichkeiten der Gegenwart. Baschmet hat im Laufe seiner Karriere zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten und tritt weltweit in den bekanntesten Konzertsälen auf.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: „Stardirigent des Kreml“: Waleri Gergijew startet „Russische Saison 2019“ — VIDEO<<<

    Das Gala-Konzert der Solisten des Jugendsinfonieorchesters Russlands findet am 10. Februar 2019 im Konzertsaal des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur in Berlin statt. Beginn ist um 19 Uhr, Tickets können an der Abendkasse sowie Online erworben werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Konzert, Wettbewerbe, Orchester, Russian Seasons 2019, Deutschland, Russland