22:24 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Tabletten (Symbolbild)

    Drogen aus dem Kinderzimmer: Neue Netflix-Serie aus Deutschland

    © CC0
    Kultur
    Zum Kurzlink
    2515
    Abonnieren

    Ein Schüler verkauft aus seinem Kinderzimmer übers Internet Drogen und verdient damit Millionen. Ein realer Fall, den Netflix in Deutschland verfilmen ließ.

    Die deutsche Produktion „How to Sell Drugs Online (Fast)” (deutsch: „Wie man im Internet schnell Drogen verkauft”) startet am kommenden Freitag, dem 31. Mai, bei Netflix - als dritte Serie, die in Deutschland für den Streamingdienst produziert wurde, teilt die Deutsche Presse-Agentur (DPA) am Dienstag mit.

    Bei der Serie handelt es sich um einen Jugendlichen der alltäglichen Langeweile entkommen und sein Taschengeld aufbessern will. Er startet aus seinem Kinderzimmer heraus einen Drogen-Großhandel im Darknet und verdient damit Millionen. Klingt irre? Ist aber genau so passiert, vor ein paar Jahren in Leipzig. Der Fall des jungen Dealers „Shiny Flakes” dient nun als Vorbild für eine neue Serie.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    Nerd today. Boss tomorrow. @howtoselldrugsonlinefast ab 31. Mai auf Netflix.

    Публикация от Netflix DE (@netflixde)

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Gefahr durch psychoaktive Medikamente: Anstieg von Todesfällen in Deutschland<<<

    Sie erzählt vom Suchtpotenzial der Social-Media-Plattformen, den Chancen und Gefahren des Internets, dem Umgang der Jugend mit Drogen.

    „Ein Porträt der Generation Z”, zitiert DPA den Produzenten Matthias Murmann von der Kölner bildundtonfabrik.

    Die Handlung ist irrwitzig, die Ausgangslage jedoch angelehnt an konventionelle Teenie-Schmonzetten: Schüler Moritz (Maximilian Mundt) ist introvertiert und hat nur einen echten Freund. Dann trennt sich auch noch seine Freundin von ihm, und er gerät in Geldnot. Auch seine Programmierkenntnisse helfen da nicht - vorerst.

    Denn das Internet bietet beinahe unbegrenzte Möglichkeiten. Kurzerhand beschließt er, Ecstasy-Pillen, mit denen er eigentlich seine feierwütige Ex beeindrucken wollte, im Netz zu verkaufen. Sein bester Kumpel Lenni (Danilo Kamperidis), ebenfalls talentierter Programmierer, macht mit. Innerhalb weniger Tage bauen die beiden einen professionellen Online-Drogeshop im Darknet auf.

    Die Regisseure Lars Montag (Folge eins bis drei) und Arne Feldhusen (Folge vier bis sechs) erzählen die Geschichte mit viel Tempo. Hauptcharakter Moritz wendet sich immer wieder an den Zuschauer und kommentiert das Geschehen. In Traumsequenzen werden Ecstasy und das Darknet erklärt.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    #HTSDOF May 31st on Netflix @netflixde @bildundtonfabrik @danilokam @lenaklenke @damianhardung @leo.wesselow @lunabaptiste @bjarnemaedel

    Публикация от Maximilian Mundt 🎥🎬 (@maximilianmundt)

    Maximilian Mundt spielt den pickligen Antihelden, den inneres Chaos und Größenwahn packen, authentisch.

    „Früher in der Schule war ich auch eher Außenseiter”, zitiert DPA Mundt.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    🍂

    Публикация от Maximilian Mundt 🎥🎬 (@maximilianmundt)

    Danilo Kamperidis als Moritz' gehbehinderter bester Kumpel nordet ihn immer wieder mit viel Sarkasmus ein. Wie die beiden sich über ihre illegalen Geschäfte anbrüllen und im nächsten Moment über vergessene Bio-Hausaufgaben quatschen, ist sehr unterhaltsam. Auch Bjarne Mädel, hier in einer Rolle als gleichermaßen fieser wie dummer Provinz-Dealer, sorgt für komische Momente.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Britney Spears in Psychiatrie: Vom eigenen Vater weggesperrt?<<<

    Zuvor hatten deutsche Medien berichtet, dass Maximilian S. eines der größten Online-Drogenportale von 2013 bis 2015 betrieb. Von seinem Kinderzimmer in Leipzig aus vertickte er von über fast eine Tonne illegale Substanzen, so das Portal TAG24. Maximilian S. wurde 2015 im Alter von 20 Jahren zu sieben Jahren Jugendstrafe verurteilt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Mittelpunkt wird Deutschland sein“: USA planen größtes Manöver seit Kaltem Krieg – US-General
    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Unfassbarer Vorfall auf A72: Unfallverursacher schubst 83-Jährige nach Zusammenstoß auf Autobahn
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    Tags:
    Netflix, Extasy, Drogen, Deutschland