SNA Radio
    Veranstaltung von Sojusmultfilm im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin

    „Sojusmultfilm“: Legendäre sowjetische Zeichentrickfiguren treffen sich mit Kindern in Berlin

    © Foto : Sojusmultfilm
    Kultur
    Zum Kurzlink
    1310
    Abonnieren

    Vom 1. bis 3. Juni haben in Berlin im Rahmen des Festivals „Russische Saisons in Deutschland“ die Tage des sowjetischen Zeichentrickfilmstudios „Sojusmultfilm“ stattgefunden. Diese Treffen sollen von nun an jedes Jahr stattfinden, wie die Leiter des Projekts gegenüber Sputniknews mitteilten.

    Die Veranstaltungen waren dem 50. Jubiläum einiger beliebter Cartoonfiguren aus mehreren sowjetischen Cartoons gewidmet.  Auf dem Programm standen eine Ausstellung, Kinderanimation, Meisterkurse, Zeichentrickfilme und eine Sonderschau mit Diskussion in einer russischsprachigen Schule.

    „Im Jahr 2019  feiern zugleich mehrere bekannte Zeichentrickfilme des Studios ‚Sojusmultfilm‘ ihr 50. Jubiläum.  Die erste Ausgabe von ‚Na warte!‘, ‚Winnie Puch und alle-alle-alle‘, ‚Die Bremer Stadtmusikanten‘, ‚Krokodil Gena‘ und auch ‚Umka‘ - diese Cartoons erblickten vor einem halben Jahrhundert das Licht der Welt.  Lieblingszeichentrickfilmfiguren vieler Generationen gehören auch im modernen Russland zu den bekanntesten Cartoonfiguren", sagte Anna Usatscheva, Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit bei „Sojusmultfilm“.

    Die Leitung des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur, wo auch die Feierlichkeiten stattfanden, erklärte sich bereit, solche Veranstaltungen jedes Jahr am Kindertag, der  in vielen mittel- und osteuropäischen Ländern sowie Nachfolgestaaten der Sowjetunion am 1. Juni begangen wird, gemeinsam mit dem Studio Sojusmultfilm durchzuführen.

    „Wir haben ein sehr gutes Feedback erhalten. Deshalb wollen wir dies zu einer jährlichen Tradition machen“, sagte der Direktor des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur, Pawel Izwolskij.

    „Sojusmultfilm“ ist ein sowjetisches und russisches staatliches Animationsfilmstudio, das am 10. Juni 1936 gegründet wurde.  Während seiner Existenz wurden mehr als 1.500 Cartoons in verschiedenen Genres und künstlerischen Techniken hergestellt, u.z.: Puppen-, Knete- und Zeichentechnik.  Viele Filme haben den goldenen Fonds der Weltanimation bereichert, wurden mit renommierten internationalen und russischen Preisen ausgezeichnet und sind zu einem festen Bestandteil der russischen Kultur geworden.

    Derzeit entwickelt sich das Filmstudio „Sojusmultfilm“ aktiv weiter.  Gleich mehrere Projekte befinden sich in der Produktion: moderne Zeichentrickserien, Autoren-Kurzfilme und Langfilme.

    • Sichtung im Rahmen der Veranstaltung von Sojusmultfilm in Berlin
      Sichtung im Rahmen der Veranstaltung von Sojusmultfilm in Berlin
      © Foto : Sojusmultfilm
    • Die Tage des sowjetischen Zeichentrickfilmstudios „Sojusmultfilm“ in Berlin
      Die Tage des sowjetischen Zeichentrickfilmstudios „Sojusmultfilm“ in Berlin
      © Foto : Sojusmultfilm
    • Die Tage des sowjetischen Zeichentrickfilmstudios „Sojusmultfilm“ in Berlin
      Die Tage des sowjetischen Zeichentrickfilmstudios „Sojusmultfilm“ in Berlin
      © Foto : Sojusmultfilm
    • Die Tage des sowjetischen Zeichentrickfilmstudios „Sojusmultfilm“ in Berlin
      Die Tage des sowjetischen Zeichentrickfilmstudios „Sojusmultfilm“ in Berlin
      © Foto : Sojusmultfilm
    1 / 4
    © Foto : Sojusmultfilm
    Sichtung im Rahmen der Veranstaltung von Sojusmultfilm in Berlin
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Veranstaltung, Russian Seasons 2019, Deutschland, UdSSR, Sowjetunion, Cartoon, Zeichentrickfilm