23:40 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Kultur
    Zum Kurzlink
    1011
    Abonnieren

    Der für das Festspielhaus Baden-Baden sowie das Salzburger „Haus für Mozart” bekannte Architekt Wilhelm Holzbauer ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Der österreichische Musikbau-Spezialist starb am Samstag, wie seine Witwe Mari Izumi-Holzbauer der Nachrichtenagentur APA bestätigte.

     Der für seine pragmatische Arbeitsweise bekannte Planer wurde 1930 in Salzburg geboren, wo er für die Salzburger Festspiele das 2006 eröffnete „Haus für Mozart” gestaltete. Bereits in den achtziger Jahren entstand Het Muziektheater in Amsterdam, am Ufer der Amstel.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Gala-Konzert mit Juri Baschmet im Russischen Haus in Berlin<<<

    In Deutschland realisierte Holzbauer unter anderem das Projekt in Baden-Baden. Dafür integrierte er eine große Halle mit mehr als 2 500 Sitzen in einen stillgelegten Bahnhof aus der Belle Epoque.

    Holzbauer lehrte auch von 1977 bis 1998 als Professor an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Erst voriges Jahr ging der viel beschäftigte Architekt in den Ruhestand.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Italienischer Regisseur Franco Zeffirelli gestorben<<<

    msch/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin spricht erstmals über Nawalny
    Putin über Länder mit „importierter Demokratie“: Ihre Anführer nichts weiter als Vasallen
    „New York Post”-Enthüllungen – Stoppt „Ukraine-Gate“ Joe Biden auf der Zielgeraden?
    Ukraine gründet internationale „Krim-Plattform“ zur „Rückholung“ der Halbinsel
    Tags:
    Haus für Mozart, Musik, Wilhelm Holzbauer, Salzburger Festspiele, Salzburg, Kunst, Architektur