Widgets Magazine
17:25 19 September 2019
SNA Radio
    Vladimir Dubossarsky & Alexander Vinogradov, Earth Wins!, 2004, Kulturstiftung EKATERINA, Moskau

    Mondlandung: Fasziniert von Frau Luna – Ausstellung „Fly me to the Moon“  

    © Foto : Vladimir Dubossarsky & Alexander Vinogradov
    Kultur
    Zum Kurzlink
    Von
    31012
    Abonnieren

    Das Kunsthaus Zürich und das Museum der Moderne Salzburg widmen sich einem weltbewegenden Ereignis – der Mondlandung. Die Ausstellung mit rund 200 Werken ist ein Streifzug durch das künstlerische Schaffen vom Mond faszinierter Erdenbewohner.

    Die Landung des ersten Menschen auf dem Mond jährt sich am 21. Juli 2019 zum 50. Mal. Die Begeisterung für den Himmelskörper und die Raumfahrt reicht alllerdings viel weiter zurück und euphorisierte Wissenschaftler wie Künstler gleichermaßen: Kreative produzierten heldenhafte Darstellungen und repräsentierten die Technik- und Fortschrittsgläubigkeit ihrer Zeit. Andere wiederum sahen die Menschheit bedroht. Aus 384 000 km Entfernung mag der „Blaue Planet“ verletzlich und klein wirken – ganz im Gegensatz zu den recht großen Egos seiner Bewohner.

    Wie es ist, die Erde von Außen zu sehen, hat Sojus-Kommandeur Oleg Artemjew jüngst im Sputnik-Interview beschrieben: „Das ist ein unbeschreiblich berührendes Gefühl,  so Kontakt zu ‚deiner Erde‘ zu haben. Du verstehst plötzlich: So einen Ort gibt es nicht nochmal. Wir müssen sie behüten, unsere Erde!“

    Das Ausstellungs-Konzept des fast außerirdischen Erlebnisses im Kunsthaus Zürich stammt von Cathérine Hug. Sie arrangierte Himmelskarten, romantisierende Gemälde, die ersten Zeichnungen des „Vaters der Raumfahrt Konstantin Ziolkowski“, Propaganda konkurrierender politischer Systeme während des Kalten Krieges, zeigt „Afronauten“, ein schwarz-afrikanisches Weltraumtrainingsprogramm Mitte der 1960er Jahre. Zum Klang der „Mondscheinsonate“ sind sachliche Fotografien sowie fiktionale Filmszenen von Muppet`s „Schweine im Weltall“  über Peter Schamonis Werk bis zur „Raumpatrouille Orion“ zu sehen, die Kunst Andy Warhols, René Margrittes, von Max Ernst oder Ugo Rondinone.

    Noch bis zum 30.Juni im Kunsthaus Zürich, ab dem 20.Juli bis zum 3.November 2019 im Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gemälde, Planet, Darstellung, Menschen, Himmelskörper, Raumfahrt, Landung, Kunst, Ausstellung, Mond, Mond, Schaffen, Künstler, Mondlandung, Zürich, Salzburg