22:54 24 Februar 2020
SNA Radio
    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 73
    Abonnieren

    Erst war es nur ein Pfund, jetzt sind es Dutzendtausende: Die erste Ausgabe der Fantasygeschichte „Harry Potter und der Stein der Weisen“ hat nach einem BBC-Bericht einem britischen Leser ein ganzes Vermögen eingebracht – dank zwei Fehlern, die sich darin befinden sollen.

    Die Originalkopie des 1997 erschienen „Harry Potter”-Bandes wurde demnach am Mittwoch beim Auktionshaus Hansons für 28.500 Pfund (umgerechnet 31.200 Euro) von einem privaten Sammler per Telefon gekauft.

    Das Überraschende dabei: Vor etwa 20 Jahren lag der Preis bei knapp einem Pfund.

    Insgesamt wurden rund 500 Exemplare der ersten Ausgabe veröffentlicht. Die Mehrheit davon ging nach Angaben von Hansons an Schulen und Bibliotheken.

    Der Besitzer, ein 54-jähriger Büroangestellter, der nicht genannt werden wollte, sagte:

    „Ich kann es nicht glauben. Ich habe es mir erhofft, aber nie gedacht, dass mein Buch diesen Preis erzielen kann“.

    Die Erstausgabe von „Harry Potter und der Stein der Weisen“ stammt vom Bloomsbury-Verlag. Die seltenen Kopien können durch zwei Druckfehler identifiziert werden.

    jeg/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Die Heuchler nach Hanau - Mit Trauermienen von Kamera zu Kamera
    Immer mehr Corona-Ausbrüche: Welches Risiko hat Deutschland?
    Russland weist Meldungen über angebliche russische Luftangriffe auf Siedlungen in Idlib zurück
    Tags:
    Versteigerung, Bücher, Harry Potter, Großbritannien