07:12 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Russische Volkskunst in der digitalen Welt

    Russisches Kunsthandwerk: Schostowo, Chochloma und Gschel in Berlin

    © Foto : Pastuchow-Akademie / Rossotrudnitschestwo
    Kultur
    Zum Kurzlink
    0 130
    Abonnieren

    Am 16. und 17. November fand im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin das Festival „Russische Volkskunst in der digitalen Welt“ statt. Die Besucher haben dabei die Geschichte der Volkskünste kennenlernen, an Workshops teilnehmen und eine Ausstellung besuchen können, teilte der Pressedienst der Pastuchow-Akademie mit.

    Im Rahmen des Festivals fand eine große Ausstellung über Volkskunsthandwerk statt; außerdem wurden entsprechende Online-Kurse für Kinder und Erwachsene präsentiert.

    „Die im Rahmen des Projekts kreierten Videos zur Geschichte des Volkskunsthandwerkes, zu den Produktionstechnologien haben die Kinder ins Geheimnis dieser Kunst eingeweiht – es war sehr interessant für sie, richtigen Meistern bei der Arbeit zuzusehen“, sagte der Gründer und Direktor von Art.City.People: Creative Space, Igor Dydsinski. „Die Online-Kurse geben russischsprachigen Kindern, die in verschiedenen Ländern leben, die Möglichkeit, die Geschichte anzufassen. Nur wenn sie selbst handeln, können die Kinder die Schönheit des Handwerks spüren, diese Kunst mit ihrer eigenen Seele verstehen. Die modernen Technologien geben den Kindern diese Möglichkeit. Das ist sehr wertvoll für die Aufrechterhaltung der Identität der Kinder und für die Förderung ihrer Liebe zur russischen Kultur.“  

    Laut dem Pressedienst der Akademie wurden für Kinder im Alter von fünf bis 14 Jahren kostenlose Workshops in solchen Dekorarten wie Chochloma, Gschel und Schostowo veranstaltet. Den Unterricht führten unter anderem Träger des Titels „Verdienter Maler Russlands“. Sie erzählten über die Geschichte und die Produktionstechnologien – und die Kinder durften verschiedene Gegenstände selbst bemalen.

    Im Rahmen des Festivals fand eine große Ausstellung über Volkskunsthandwerk statt; außerdem wurden entsprechende Online-Kurse für Kinder und Erwachsene präsentiert
    © Foto : Pastuchow-Akademie / Rossotrudnitschestwo
    Im Rahmen des Festivals fand eine große Ausstellung über Volkskunsthandwerk statt; außerdem wurden entsprechende Online-Kurse für Kinder und Erwachsene präsentiert

    Das Festival wurde von der Staatlichen Akademie für Industriemanagement „Nikolai Pastuchow“ (Pastuchow-Akademie) in Kooperation mit dem Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin und Art.City.People.: Creative People im Rahmen des Projekts „Touch History – Traditionelles Volkskunsthandwerk – Digital Accessibility“ organisiert. Finanziert wurde es von der russischen Agentur für die Angelegenheiten der Landsleute im Ausland und für internationales humanitäres Zusammenwirken „Rossotrudnitschestwo“ im Rahmen des föderalen Projekts „Kader für Digitalwirtschaft“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    So kommentiert Merkel Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Tags:
    Rossotrudnitschestwo, Russland, Berlin, Russisches Haus der Kultur und Wissenschaft