06:17 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Russische und deutsche Flaggen (Symbolbild)

    Auswärtiges Amt: Deutschland wird enger mit Russland zusammenarbeiten

    © CC BY-SA 2.0 / glawster / German flags
    Kultur
    Zum Kurzlink
    10909
    Abonnieren

    Deutschland will die Zusammenarbeit mit Russland im Bereich Wissenschaft und Bildung vertiefen. Dies sagte die Staatsministerin für internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, Michelle Müntefering, am Samstag.

    „Wir brauchen den freien wissenschaftlichen Austausch über Grenzen hinweg, um Innovation und Fortschritt zu ermöglichen. Die großen Fragen unserer Zeit können wir nur gemeinsam beantworten. Gerade die deutsch-russische Kooperationen zwischen Hochschulen, in Wissenschaft und Forschung zeigen, was möglich ist, wenn wir unsere Kräfte bündeln“, erklärte die Staatsministerin.

    Zudem meinte sie, dass die internationale Zusammenarbeit Verständigung schafft und „Vertrauen zwischen beiden Seiten“ fördert. Und diese Kooperation plant das Auswärtige Amt auch weiter zu intensivieren.

    „Daher freue ich mich auch auf das Deutschland-Jahr in Russland, das von August 2020 bis Juli 2021 mit zahlreichen Aktivitäten in Kunst und Kultur, Bildung und Wissenschaft, Wirtschaft, Umwelt und Tourismus stattfinden wird“, hieß es zu guter letzt in der Erklärung der Staatsministerin.

    Müntefering wird am 30. November nach Moskau kommen und am 2. Dezember zusammen mit Vertretern der russischen Regierung das Deutsch-Russische Wissenschafts- und Hochschulforum eröffnen. Die Staatsministerin will sich in Moskau außerdem mit Olga Golodjez, der stellvertretenden Ministerpräsidentin der Russischen Föderation, treffen. Während ihres Aufenthalts in Moskau wird die Vorbereitung auf das Deutschland-Jahr 2020 in Russland ein wichtiges Thema sein.

    Deutschlandjahr in Russland

    Am 14. November hatte der deutsche Botschafter in Moskau, Géza Andreas von Geyr, auf dem St. Petersburger Kulturforum das Deutschlandjahr angekündigt. Landesweit soll es zahlreiche Veranstaltungen geben, die die deutsche Kultur und Gesellschaft in ihrer Vielfalt präsentieren werden. Dabei sollen zahlreiche Projekte in ganz Russland die „einzigartige Bedeutung der deutsch-russischen Beziehungen und Zusammenarbeit unterstreichen“.

    dg/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    „Mittelpunkt wird Deutschland sein“: USA planen größtes Manöver seit Kaltem Krieg – US-General
    Tags:
    Michelle Müntefering, Auswärtiges Amt, Zusammenarbeit, Russland, Deutschland