11:22 24 September 2020
SNA Radio
    Kultur
    Zum Kurzlink
    11110
    Abonnieren

    Der große deutsche Opernsänger Peter Schreier ist nach langer Krankheit in Dresden gestorben, wie seine Sekretärin gegenüber der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag mitteilte. Er war 84 Jahre alt.

    Die Angehörigen baten darum, ihre Privatsphäre zu wahren. Über den Todesfall hatten zunächst die „Dresdner Neuesten Nachrichten“ berichtet.

    Der in Meißen geborene Schreier war einer der führenden lyrischen Tenöre des vergangenen Jahrhunderts. Mit 65 Jahren hatte er sich nach Jahrzehnten voller Stress von der Opernbühne verabschiedet. Danach engagierte er sich noch als Dirigent und Lehrer, bis sich die Beschwerden verschlimmerten. Schreier litt unter Diabetes sowie Rückenproblemen und lebte mit Bypässen.

    Im Alter von acht Jahren trat er dem Dresdner Kreuzchor bei und absolvierte in Dresden ein Studium in Gesang und Dirigieren. 1959 debütierte er auf der Opernbühne als Erster Gefangener in Beethovens „Fidelio“ und schaffte drei Jahre später den Durchbruch als Belmonte in Mozarts Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“. Danach trat Schreier auf den weltweit renommiertesten Opernbühnen von New York bis Mailand auf und erlangte internationale Anerkennung.

    Im Laufe seiner Karriere verkörperte er 60 Partien. Als der wichtigste DDR-Exportschlager auf seinem Gebiet hatte er Privilegien, und zwar ohne SED-Parteibuch. Auch bei den Wiener Philharmonikern und beim New York Philharmonic Orchestra stand er am Pult, war aber in der Heimat verwurzelt und sagte stets dazu: „Mir würde etwas fehlen, wenn ich nicht in Dresden leben könnte.“

    jeg/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltiger Eisberg mit Forschern kippt plötzlich um – Video
    So wirkt sich Migration auf Fremdenfeindlichkeit aus – Studie in Ostdeutschland
    Zuerst posieren Frauen für Foto mit Krokodil, im nächsten Moment rennen sie um ihr Leben – Video
    Russlands Dominanz auf globalem Getreidemarkt nimmt weiter zu – Bloomberg
    Tags:
    Peter Schreier, Dresden, Deutschland