SNA Radio
    Kultur
    Zum Kurzlink
    52319
    Abonnieren

    Der US-Unternehmer Elon Musk, Gründer von SpaceX und Tesla, hat auf Twitter eine Literaturempfehlung gegeben.

    In einem Posting vom Donnerstag riet Musk, den „Foundation“-Zyklus des russisch-amerikanischen Biochemikers und Science-Fiction-Schriftstellers Isaac Asimov zu lesen.

    „Asimovs Foundation ist lesenswert“, schrieb der Unternehmer.

    Er präzisierte, dass die Bücher in der Reihe gelesen werden sollten, in der sie entstanden seien.

    Musk über Asimovs Werke

    Seine Meinung über die „Foundation“-Werke von Asimov brachte Musk 2017 gegenüber der US-Zeitschrift „Rolling Stone“ zum Ausdruck.

    „Die Lehre, die ich daraus gezogen habe, besteht darin, dass man versuchen sollte, eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, die voraussichtlich die Zivilisation verlängern, die Wahrscheinlichkeit eines dunklen Zeitalters minimisieren und – falls es dieses gibt – die Länge des dunklen Zeitalters reduzieren werden.“

    Asimov sei „sicherlich einflussreich“ gewesen.

    Der „Foundation“-Zyklus umfasst zahlreiche Romane und Kurzgeschichten. Sie beschreiben den Untergang eines galaktischen Imperiums und den darauffolgenden Neuaufbau einer interstellaren menschlichen Zivilisation. In den Büchern der Serie verteilt sich die Menschheit auf zahllose Planeten in den Weiten der Milchstraße.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland - Ukrainischer Oligarch packt aus
    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    USA: Gewaltige Implosion vernichtet Erdölindustrie
    Tags:
    Elon Musk, USA